Lucie Rein übernimmt bei Sharely

30. April 2021 12:38

Zürich - Lucie Rein ist seit April neue Geschäftsführerin von Sharely. Mitgründer Andreas Amstutz, ihr Vorgänger an der Spitze der Schweizer Miet- und Vermietplattform, steht ihr in der nächsten Zeit noch als COO zur Seite.

Bei der Miet- und Vermietplattform Sharely kommt es zum Stabwechsel. Mitgründer Andreas Amstutz gibt laut einer Mitteilung des Unternehmens die Geschäftsführung an Lucie Rein ab. Amstutz steht seiner Nachfolgerin in der nächsten Zeit noch als COO zur Verfügung. Er sei stolz auf das Erreichte, wird Amstutz in der Mitteilung zitiert. Für ihn sei es an der Zeit, eine neue Herausforderung anzunehmen. „Ich bin sehr froh, Sharely in die kompetenten und motivierten Hände von Lucie übergeben zu können“, so Amstutz.

Lucie Rein ist laut ihrem LinkedIn-Eintrag bisher als Beraterin bei Farmy.ch tätig gewesen, dem grössten digitalen Verkäufer von biologischen Lebensmitteln in der Schweiz. Vorher war sie während zwei Jahren bei Too Good To Go. Das Unternehmen vermittelt Anbieter von übriggebliebenen Nahrungsmitteln mit Verbrauchern. Rein war auch bei den internationalen Lebensmittelgrössen Barilla, Nestlé und Danone tätig. Die gebürtige Französin hat in Lille und Mannheim studiert.

Sharely wurde 2013 gegründet. Die Plattform erlaubt es Privatpersonen und Unternehmen, ihre Objekte zur Miete anzubieten. Das Unternehmen will damit einen Beitrag zur Entwicklung und Förderung von nachhaltigem Konsum leisten. Inzwischen nutzen 40‘000 Personen Sharely.

Lucie Rein tritt auch beim Seminar zum privaten Einkauf im Rahmen von SHIFT 2021 am 4. Mai auf. Die Session zum Thema „Vom Verbrauch zum Gebrauch - Perspektivenwechsel für Einkäuferinnen und Einkäufer” findet von 9.30 bis 12 Uhr statt. stk

Aktuelles im Firmenwiki