Lonza stellt Corona-Impfstoff ab Dezember in Visp her

16. November 2020 15:07

Basel - Lonza will noch vor Ende Jahr in Visp VS mit der Produktion des Corona-Impfstoffs von Moderna beginnen. Die Produktion im amerikanischen Portsmouth wurde bereits Ende September begonnen. Lonza will für Moderna bis zu 1 Milliarde Dosen des Impfstoffes pro Jahr herstellen.

Moderna ist einer der Hersteller von Impfstoffen, die an einem Impfstoff für Covid-19 arbeiten. Der amerikanische Hersteller hat nun die ersten Ergebnisse einer Phase 3-Studie mitgeteilt. Danach beträgt die Wirksamkeit des Impfstoffkandidaten 94,5 Prozent.

Moderna wird den Impfstoff mRNA-1273 von Lonza herstellen lassen. Der Basler Pharmazulieferer hat die Produktion in seinem amerikanischen Werk Portsmouth bereits Ende September in grossem Massstab aufgenommen, wie er in einer Mitteilung schreibt. Noch vor Ende Jahr soll auch die Produktion im Lonza-Werk in Visp beginnen. Lonza will in Visp 400 Millionen Impfstoffdosen pro Jahr herstellen. Insgesamt haben Moderna und Lonza im Mai eine Produktionsmenge von 1 Milliarde Dosen pro Jahr vereinbart.

Moderna, dessen Hauptsitz sich in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts befindet, hat im Rahmen dieser Vereinbarung auch eine Niederlassung in Basel gegründet. In der vergangenen Woche hat es bei der Schweizer Zulassungsbehörde Swissmedic einen Antrag auf Zulassung seines Impfstoffs eingereicht. Die Schweiz hat 4,5 Millionen Dosen des Impfstoffes vorbestellt.

Lonza arbeitet auch mit dem ebenfalls amerikanischen Hersteller Humanigen bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes zusammen. stk

Aktuelles im Firmenwiki