Liechtenstein öffnet Bewerbungen für Digital Hub

18. Juli 2022 11:49

Vaduz - Das Fürstentum Liechtenstein will am Digital Europe-Programm teilnehmen und einen European Digital Innovation Hub etablieren. Nun soll ein Konsortium gebildet werden, das KMU und die öffentliche Verwaltung bei der digitalen Transformation unterstützt. Bewerbungen sind bis zum 31. Oktober möglich.

Liechtenstein plant die Einrichtung eines European Digital Innovation Hubs (EDIH). Diese Hubs sind ein zentraler Teil des Programms Digitales Europa der Europäischen Kommission. Es soll die Lücke zwischen der Digitaltechnologieforschung und marktfähigen Anwendungen schliessen, den grünen und digitalen Wandel unterstützen und gleichzeitig die Widerstandsfähigkeit und digitale Autonomie stärken.

Das EDIH Liechtenstein erschliesse gemäss einer Medienmitteilung des Fürstentums auch den Zugang zu den 136 bereits existierenden EDIHs, „und damit für die heimischen KMU und die liechtensteinische Verwaltung Zugang zu einem beachtlichen Netzwerk“. Im Fürstentum soll ein EDIH als nicht-gewinnorientierte Organisation oder Konsortium kleine und mittlere Firmen, aber auch die öffentliche Verwaltung in ihrer digitalen Transformation drei Jahre lang begleiten und unterstützen. Das Budget wird je zur Hälfte durch das EU-Programm Digitales Europa und den Staat Liechtenstein getragen.

Interessenten sind aufgerufen, ihre Bewerbung in Form einer sogenannten Expression of Interest an die Stabsstelle für Finanzplatzinnovation und Digitalisierung zu richten. Die Bewerbungsfrist läuft bis 31. Oktober 2022. Empfohlen wird eine informelle Bekundung des eigenen Interesses bis 15. August. mm

Aktuelles im Firmenwiki