Liechtenstein engagiert sich

01. Juli 2019 14:09

Vaduz - Liechtenstein kann weder allein noch mit seinen Nachbarn das Klima retten. Aber es könne dennoch einen wichtigen Beitrag leisten, schreibt Caroline Voigt in einem Meinungsbeitrag. Das Land gehöre schon heute zu den Vorbildern, so die Präsidentin des Versicherungsverbandes.

Der Klimaschutz ist auch in Liechtenstein ein grosses Thema. Das Land sei zwar „in Klimabelangen sicherlich noch nicht am Ziel angelangt“, schreibt Caroline Voigt in einem Meinungsbeitrag für „Wirtschaft regional“. Aber Menschen, Politiker und Wirtschaftstreibende seien hier wie im gesamten deutschsprachigen Raum „schon heute relativ klimabewusst“, so die geschäftsführende Präsidentin des Liechtensteinischen Versicherungsverbandes. „Der deutschsprachige Raum in Europa, einschliesslich Liechtenstein, befindet sich in mancher Hinsicht in einer Vorbildrolle für viele andere Staaten und Regionen auf dieser Welt und ist in der Lage, diese Rolle auszufüllen, wenn der politische und gesellschaftliche Wille vorhanden ist.“

Liechtenstein könne weder allein noch mit seinen deutschsprachigen Nachbarn das globale Klima retten. „Aber gerade Staaten wie wir, die von der Globalisierung profitieren, stehen in der Verantwortung, dass die Klimaziele erreicht werden.“ Auch kleine Beiträge seien dabei wichtig.

Die Versicherungsbranche sei stark vom Klimawandel betroffen. Denn die Intensität und die Häufigkeit der Schäden nähmen zu, gerade in sensible Branchen. „Je unberechenbarer solche Phänomene auftreten, desto stärker wird die Nachfrage nach einer Risikoabsicherung“, schreibt Caroline Voigt. stk

Aktuelles im Firmenwiki