LGT Capital Partners schliesst Co-Investment-Fonds

17. Mai 2019 10:34

Freienbach SZ/Vaduz - Der Vermögensverwalter LGT Capital Partners schliesst seinen zweiten Co-Investment-Fonds bei 1,3 Milliarden Dollar. Investiert werden soll in Buyouts in Europa, den USA und Asien.

Die LGT Capital Partners AG, eine Tochter der LGT Group aus Liechtenstein, hat ihren zweiten Co-Investment-Fonds bei 1,3 Milliarden Dollar geschlossen. Zum Final Closing war der Fonds namens Crown Co-investment Opportunities II plc (CCO II) laut einer Medienmitteilung überzeichnet. Geldgeber sind mehr als 40 institutionelle Investoren. Zu ihnen gehören Pensionsfonds, Versicherungen und Stiftungen aus Europa, den USA, Lateinamerika, Asien, Australien und dem Nahen Osten. Der Fonds fokussiert sich auf Co-Investments in Buyouts in Europa, den USA und in Asien.

„Institutionelle Investoren zeigen seit einigen Jahren ein steigendes Interesse an Co-Investments. Mit dem CCO II erhalten sie Exposure zu einer differenzierten Strategie“, so Wolfgang Müller, Partner bei LGT Capital Partners.

„Dadurch, dass wir Co-Investments für unsere Kunden tätigen, konzentrieren wir uns auf Opportunitäten, bei denen verschiedene Quellen der Wertsteigerung sichtbar sind, womit wir gleichzeitig eine starke Absicherung nach unten sicherstellen“, fügt Ivan Vercoutere, Managing Partner bei LGT Capital Partners, hinzu. „Unser weltweites Netzwerk von Private Equity-Managern sorgt für einen entsprechend qualitativ hochwertigen und auch in einer ansprechenden Quantität vorhandenen Deal Flow, damit wir hoch selektiv bei den Investments vorgehen können.“

Bei CCO II handelt es sich um den zweiten auf Co-Investments fokussierten Fonds von LGT Capital Partners. ssp

Aktuelles im Firmenwiki