Doris Leuthard wird der Jury für den Umweltpreis der Wirtschaft vorstehen. Bild: Maliepa/Wikimedia Commons

Leuthard übernimmt Jurypräsidium beim Umweltpreis der Wirtschaft

06. Juni 2019 12:42

Luzern - Die ehemalige Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) wird der Jury für den Umweltpreis der Wirtschaft vorstehen. Mit dem Preis werden unternehmerische Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

„Die Schweiz braucht den Umweltpreis der Wirtschaft, weil er Anreize setzt, ökologisch nach wirtschaftlichem Erfolg zu streben“, wird Doris Leuthard in einer Mitteilung der Schweizerischen Umweltstiftung zitiert. Sie richtet den Umweltpreis der Wirtschaft gemeinsam mit dem Verein Go for Impact aus. Der Umweltpreis der Wirtschaft soll den unternehmerischen Einsatz für Nachhaltigkeit würdigen. Ab dem kommenden Jahr wird die Leitung der Jury von der ehemaligen Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) übernommen werden.

Die diesjährige Preisübergabe wird am 27. Juni im Rahmen des vom Swiss Economic Forum veranstalteten CE2Days in Langenthal BE stattfinden, informiert die Umweltstiftung in der Mitteilung weiter. Dort werden die drei Finalisten dhp technology, HeiQ Materials und Climeworks ihre nachhaltigen Produkte dem Publikum präsentieren. dhp technology aus Zizers GR wartet dabei mit seinem einziehbaren Solarstrom-Faltdach auf. HeiQ Materials aus Schlieren ZH hat eine umweltschonende Technologie für das Färben von Polyester entwickelt. Climeworks aus Zürich wiederum wird seine Anlagen zur Filterung von CO2 aus der Luft präsentieren. hs

Aktuelles im Firmenwiki