Leonteq erwartet Rekordgewinn

15. Juni 2021 12:49

Zürich - Die Leonteq AG geht davon aus, im ersten Semester 2021 einen Rekordgewinn verbuchen zu können. Gleichzeitig will der Zürcher Derivate-Anbieter sein Ziel von rund 800 Millionen Kapitalbasis bereits per Ende Juni erreichen. Zuvor war das Ziel per Ende Jahr angepeilt worden.

Leonteq habe einen starken Jahresauftakt, gefolgt von anhaltend hoher Kundenaktivität verzeichnen können, erläutert der Zürcher Derivate-Anbieter in einer Mitteilung. Zudem seien seit Jahresbeginn starke Kommissionserträge erwirtschaftet worden, heisst es dort weiter. Auch das Handelsergebnis der ersten Monate 2021 wird in der Mitteilung als signifikant positiv beschrieben.

Seine detaillierten Halbjahresergebnisse wird Leonteq am 22. Juli kommunizieren. In der Mitteilung kündigt das Zürcher Finanzunternehmen aber bereits einen Rekordgewinn für das Berichtssemester an. Als Vergleichsbasis wird dort der bisherige Rekord aus dem zweiten Halbjahr 2018 genannt. Damals wurden 52,9 Millionen Franken Gewinn vor Steuern realisiert.

Darüber hinaus rechnet Leonteq damit, per Ende Juni eine Kapitalbasis in Höhe von rund 800 Millionen Franken ausweisen zu können. Ursprünglich hatte der Derivate-Anbieter dieses Ziel für Ende 2021 anvisiert. Per Ende 2020 betrug die aus der Summe des Eigenkapitals und den aufgeschobenen Erträgen zusammengesetzte Kapitalbasis von Leonteq 723 Millionen Franken. hs

Aktuelles im Firmenwiki