Laser auf dem Säntis kann Blitze ableiten

20. Januar 2023 11:15

Säntis - Auf dem Gipfel des Säntis ist bewiesen worden, dass intensive Laserpulse Blitze über mehrere Dutzend Meter gezielt ablenken können. Das zeigt nun auch die Auswertung der bei den Experimenten gesammelte riesigen Datenmenge. Sie hatte fast ein Jahr in Anspruch genommen.

Einem europäischen Konsortium unter Beteiligung der Eidgenössischen Hochschule Lausanne (EPFL) ist nach einer fast einjährigen Auswertung einer riesigen Datenmenge der Nachweis gelungen, dass Blitze mit Hilfe eines Hochleistungslasers gelenkt werden können. Die Forschungsergebnisse wurden soeben in der Fachzeitschrift „Nature Photonics“ veröffentlicht. Sie könnten in Zukunft dazu beitragen, Waldbrände, Stromausfälle und beschädigte Infrastrukturen zu vermeiden.

Für das Experiment wurde in der St.GallenBodenseeArea, nämlich auf dem 2502 Meter hohen Gipfel des Säntis, ein Super-Laser in Form eines 1,5 Meter breiten, 8 Meter langen und mehr als 3 Tonnen schweren Stabs installiert. Entwickelt und gefertigt wurde er laut einer Medienmitteilung der EPFL von der baden-württembergischen Firma Trumpf Scientific Lasers, die in Grüsch GR ihren Schweizer Standort unterhält.

Der EPFL-Beitrag zum Projekt stammt vom Labor für elektromagnetische Verträglichkeit ihrer School of Engineering. Die Forschenden untersuchten die Auslösung von aufsteigenden Blitzentladungen und bauten zusammen mit der Hochschule für Wirtschaft und Ingenieurswissenschaften des Kantons Waadt (HEIG VD) Antennen, Röntgensensoren und ein Bildgebungssystem zur Beobachtung der Blitze auf. Dies sei „eine bemerkenswerte experimentelle Leistung“ gewesen, so Laborleiter Farhad Rachidi, „da eine Vielzahl von Messstationen in einer bergigen Region mit rauen Wetterbedingungen aufgestellt wurde“.

Der Laser wurde jedesmal aktiviert, wenn zwischen Juni und September 2021 eine Gewitteraktivität vorhergesagt wurde. „Ziel war es zu sehen, ob es einen Unterschied mit oder ohne Laser gibt“, erklärt Projektkoordinator Aurélien Houard vom Laboratoire d'Optique Appliquée. Nun soll die Wirkungshöhe des Lasers weiter erhöht werden. mm

Aktuelles im Firmenwiki