Langlebige Chemikalien belasten Böden

04. Januar 2023 14:26

Wädenswil ZH - Schweizer Böden weisen Belastungen durch extrem langlebige Chemikalien aus Alltagsprodukten auf. Dies zeigt eine Bodenanalyse von Forschenden der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Sie sprechen sich für eine Prüfung allfälliger Gefährdungen aus.

Das Departement Life Sciences und Facility Management der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) hat im Auftrag des Bundesamts für Umwelt und in Zusammenarbeit mit der Nationalen Bodenbeobachtungsstelle von Agroscope die Belastung der Schweizer Böden durch perfluorierte und polyfluorierte Alkylsubstanzen (PFAS) untersucht. Wie es in einer Mitteilung der ZHAW heisst, wurden von insgesamt 32 PFAS-Verbindungen die beiden häufigsten in allen 146 entnommenen Proben nachgewiesen. Rund 80 Prozent der untersuchten Böden wiesen PFAS-Konzentrationen zwischen 0,5 und 4,1 Mikrogramm pro Kilogramm Boden-Trockensubstanz auf.

Obwohl die Forschenden die geringsten Konzentrationen an alpinen Standorten gemessen haben, weisen auch abgelegene Gebiete der Schweiz PFAS auf. Ein direkter Zusammenhang des Grads der Belastung mit der Landnutzung wurde hingegen nicht festgestellt. Die Resultate weisen laut ZHAW somit eher auf „einen stark diffusen Eintrag von PFAS auf Schweizer Böden“ hin.

Bei vielen PFAS handelt es sich um extrem langlebige Chemikalien, die in der Industrie eingesetzt werden oder in Alltagsprodukten wie Reinigungsmitteln vorkommen. Vom Menschen werden PFAS vorwiegend über Lebensmittel und Trinkwasser aufgenommen. Einige der PFAS wurden im Tierversuch als gesundheitsschädlich erkannt.

„Welche Gefährdung von Mensch und Umwelt durch die gefundenen PFAS-Konzentrationen vorliegt, kann noch nicht abschliessend beurteilt werden“, heisst es in der Mitteilung. „Aufgrund des allgegenwärtigen Vorkommens in Schweizer Böden“ schlagen die Forschenden aber vor zu prüfen, „ob eine chronische Gefährdung entweder durch direkte Bodenaufnahme oder durch Nahrungsmittel besteht“. hs

SAQ news 18.01.2023

Zertifizierung Kundenberater Bank: Nachhaltigkeit wird noch wichtiger

Die SAQ Zertifizierung geniesst einen sehr hohen Stellenwert auf dem Finanzplatz und passt sich laufend den Gegebenheiten und Anforderungen an. Dem Thema der Nachhaltigkeit wurde im letzten Jahr nochmals zusätzliche Aufmerksamkeit gewidmet. Die Richtlinien zur Förderung der Energieeffizienz und die Richtlinien für die Anlageberatung und Vermögensverwaltung der Bankiervereinigung wurden in Zertifizierungsumfang eingebaut. Mehr

Zertifizierung Kundenberater Bank: neues Self-Service-Portal

Im neuen SAQ Self-Service-Portal haben alle Personen mit einem Zertifikat Kundenberater Bank jederzeit einen Überblick über ihre Zertifizierung. Zudem können sie ihre Kontaktdaten anpassen, abgeschlossene Rezertifizierungsmassnahmen hochladen sowie den Rezertifizierungsantrag digital übermitteln. Mehr

Neues Anmeldetool für Prüfungen

Neu können Prüfungsanmeldungen für Einzel- und Remoteprüfungen für IT-Zertifikate über das Anmeldetool auf der SAQ-Internetseite vorgenommen werden. Interessierte können in wenigen Schritten die gewünschte Prüfung, Sprache, Prüfungsform (vor Ort oder digital) und Art der Verrechnung auswählen und ihren Wunschtermin buchen. Das Tool ist ab sofort verfügbar. Zum Anmeldetool

Webinar: Transformation einer Organisation 2

Die SAQ-Sektion Genf lädt am 20. Januar zu seinem zweiten Webinar zur Transformation einer Organisation ein. Die Reihe von vier Webinaren will eine Übersicht geben über die Methoden, die für den erfolgreichen Wandel von Organisationen einsetzbar sind. Mehr

Mitgliederversammlung: Besuch im Kompetenzzentrum für Desinfektion von B.Braun Medical

Die SAQ-Sektion Zentralschweiz führt am 26. Januar ihre Mitgliederversammlung bei der B.Braun Medical AG in Sempach durch. Dabei steht auch ein Besuch im Kompetenzzentrum für Desinfektion auf dem Programm. Mehr

Webinar: Transformation einer Organisation 3

Die SAQ-Sektion Genf lädt am 14. Februar zu seinem zweiten Webinar zur Transformation einer Organisation ein. Die Reihe von vier Webinaren will eine Übersicht geben über die Methoden, die für den erfolgreichen Wandel von Organisationen einsetzbar sind. Mehr

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki