Landis+Gyr beliefert Energieversorger

15. Mai 2020 10:57

Zug - Landis+Gyr baut seine langjährige Partnerschaft mit der Indianapolis Power & Light Company weiter aus. Ein neuer Vertrag umfasst 350'000 Stromzähler der neuesten Generation und eine aktualisierte Netzwerkinfrastruktur.

 

Landis+Gyr und die im US-Bundesstaat Indiana ansässige Indianapolis Power & Light Company (IPL) haben sich auf einen neuen Vertrag geeinigt. Laut einer Medienmitteilung erweitert er das Smart Grid-Programm von IPL und ebnet den Weg für die zukünftige Implementierung neuer Energiemanagement-Technologien, auch auf Basis des Internets der Dinge (IoT).

Beide Unternehmen verbindet eine bereits 20 Jahre währende Geschäftsbeziehung. „Unser neuer Bereitstellungsvertrag wird auf diesem Fundament aufbauen und IPL dabei helfen, die neueste IoT-Technologie für zukünftige Versorgungsanwendungen zu nutzen“, so Eric Seiter, Vizepräsident und Verantwortlicher für diese Vertriebsregion bei Landis+Gyr.

„Diese erweiterte Beziehung mit Landis+Gyr hebt unsere Messkapazitäten auf ein neues Niveau. Damit erkennen wir Ausfalldaten besser als je zuvor, können besser darauf reagieren und entsprechend besser kommunizieren. Das erweitert unsere technologischen Möglichkeiten, um die nächste Welle von Herausforderungen im Energiesektor zu meistern“, wird Joe Bentley, IPL-Senior Vice Precident of Utility Operations, in der Medienmitteilung zitiert.

Der Vertrag beinhaltet die Ergänzung der bestehenden Messinfrastruktur von IPL um 350'000 Stromzähler der neuesten Generation und eine Modernisierung der Netzwerkinfrastruktur. Der in Zug ansässige Anbieter von Energiemanagement-Lösungen wird für IPL weiterhin das Netz- und Zählermanagement sowie das Software-Hosting übernehmen. IPL nutzt darüber hinaus Landis+Gyrs Daten- und Lastmanagementsystem sowie die Betriebssoftware des Zuger Unternehmens. mm

Aktuelles im Firmenwiki