Landis+Gyr beliefert belgische Energieversorger

28. Juli 2021 12:15

Cham ZG - Landis+Gyr hat eine Ausschreibung des belgischen Netzwerkunternehmens Fluvius System Operator CV gewonnen. Der Auftrag umfasst eine Auslieferung von 3,5 Millionen Strom- und Gaszählern an Energieversorger in Belgien.

Die belgische Tochtergesellschaft der Landis+Gyr Group AG, Landis+Gyr NV, hat den Zuschlag für die Belieferung der Energieversorger Resa und Ores in Wallonien und Sibelga in Brüssel von Fluvius System Operator CV erhalten. Das Netzwerkunternehmen Fluvius fungiert als Einkäuferin für die beiden Energieversorger und will bis 2034 insgesamt 2,5 Millionen intelligente Stromzähler sowie 1 Million smarte Gaszähler von Landis+Gyr abnehmen, heisst es in einer Medienmitteilung. Zudem soll der Hersteller von smarten Messlösungen für 15 Jahre dazugehörige Dienstleistungen wie Metering-as-a-Service und IoT Connectivity-as-a-Service übernehmen.

Die Vertragsdauer bis 2034 soll es Fluvius ermöglichen, weitere Zählertypen und Daten-Dienstleistungen von Landis+Gyr zu beziehen. Die Umstellung auf neue, digitale Strom- und Gaszähler soll dabei helfen, die Energiewende in Belgien zu vollziehen. Dafür sei die Technologie sowie die dazugehörigen betriebsrelevanten Dienstleistungen von der Landis+Gyr-Gruppe mit Hauptsitz in Cham ein ausschlaggebendes Werkzeug für die Einwohner, Unternehmen, Regierungen und Netzbetreiber des Landes.

„Diese Zusammenarbeit unterstützt Belgiens Energietransformation, indem sie Endverbraucher dazu befähigt, detaillierte Einblicke in ihren Energieverbrauch und -einspeisung zu erhalten und gleichzeitig den Versorgungsunternehmen einen effizienteren Betrieb erlaubt“, wird Stephan Vandecasteele, Manager der Region Belgien/Luxemburg bei Landis+Gyr, in der Medienmitteilung zitiert. ko

 

Aktuelles im Firmenwiki