Kuros steigert Umsatz von MagnetOs in den USA deutlich

26. Oktober 2021 14:25

Schlieren ZH - Kuros Biosciences meldet steigende Umsatzzahlen seines MagnetOs-Knochentransplantats in den USA. Die Direktverkäufe sind seit Jahresbeginn um 119 Prozent gegenüber 2020 gestiegen. In Europa wurden neue Verträge mit Drittanbietern abgeschlossen.

Die Schlieremer Kuros Biosciences AG steigert die Verkäufe seines MagnetOs-Knochentransplantats in den USA auch im dritten Quartal 2021. Laut Medienmitteilung sind die Direktverkäufe seit Jahresbeginn um 119 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal 2020 gestiegen. Fortschritte habe es auch in Europa gegeben, meldet Kuros. Darüber hinaus wurde MagnetOs im zweiten Quartal erfolgreich in Australien eingeführt.

In dieser Woche ist laut Medienmitteilung eine Vertriebsvereinbarung für Griechenland unterzeichnet worden. Damit seien in neun neuen Gebieten Verträge mit Drittanbietern abgeschlossen worden. Sie ergänzten die schon bestehenden Verträge in Grossbritannien und den Niederlanden.

In der Schweiz, Spanien, Italien, Frankreich, Österreich und Dänemark seien erfolgreich klinische Studien durchgeführt worden. Im Vereinigten Königreich erhielt Kuros vor kurzem den Zuschlag für eine grosse Ausschreibung zur Lieferung von Biologika im Rahmen des All Wales Orthopaedic, Trauma and Joint Replacement Frameworks über seinen britischen Vertriebspartner Axis Spine Limited. 

Kuros ist laut der Firmenmitteilung der Ansicht, dass das Unternehmen gut positioniert sei, um seine Einnahmen zu steigern. Für das Gesamtjahr 2021 erwartet Kuros einen Produktumsatz von deutlich über 8 Millionen Franken. Der Mittelzufluss aus Kooperationen werde für das Gesamtjahr voraussichtlich bis zu 12 Millionen Franken betragen.

Kuros Biosciences AG ist eine Ausgründung aus der Universität Zürich (UZH) und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Das Unternehmen hat seinen Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. gba 

Aktuelles im Firmenwiki