Kuros erreicht Meilenstein

21. September 2020 10:07

Schlieren ZH - Kuros Biosciences hat mit MagnetOs ein Knochenersatzmittel entwickelt. Nun vermeldet das Schlieremer Unternehmen die Behandlung von bereits mehr als 2000 Patienten mit MagnetOs.

MagnetOs ist in unterschiedlichen Märkten zu verschiedenen Zeitpunkten lanciert worden. In Grossbritannien bereits 2017, in den USA im vergangenen Jahr. Inzwischen sind bereits mehr als 2000 Patienten mit dem Knochenersatzmittel behandelt worden, heisst es in einer Medienmitteilung des Schlieremer Unternehmens Kuros Biosciences. MagnetOs wird bei Knochentransplantationseingriffen genutzt. Gerade bei Wirbelsäulenchirurgen aus den USA werde das Mittel stark genutzt, so Kuros Biosciences.

Nach der Entwicklung von MagnetOs vom Konzept zur klinischen Praxis sei der „2000-Patienten-Meilenstein ein historischer Augenblick für unser Team“, wird CEO Joost de Bruijn in der Mitteilung zitiert. „Wir freuen uns, dass in den kommenden Jahren noch viel mehr Chirurgen und ihre Patienten von den einzigartigen Eigenschaften von MagnetOs profitieren werden.“

Die auf die Entwicklung von Produkten im Bereich Wundheilung und Geweberegeneration spezialisierte Kuros Biosciences AG ist eine Ausgründung aus der Universität Zürich (UZH) und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Das Unternehmen hat seinen Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. jh

Aktuelles im Firmenwiki