Kuros Biosciences schliesst neue Vermarktungsverträge

02. März 2021 12:37

Schlieren ZH - Kuros Biosciences hat Vertriebsverträge für das MagnetOs-Knochentransplantat für die Schweiz, die Niederlande, Österreich und Finnland abgeschlossen. Für Grossbritannien und Irland bestehen schon solche Verträge.

Kuros Biosciences hat mit mehreren Firmen Verträge über den Vertrieb des Knochenersatzmittels MagnetOs geschlossen. Laut Medienmitteilung betrifft das die Vermarktung in der Schweiz und in den Niederlanden, Österreich und Finnland.

Kuros hatte Lubbers Medical BV die nicht-exklusiven Rechte für den Verkauf von MagnetOs in den Niederlanden schon mit Wirkung zum vierten Quartal 2020 eingeräumt. Für die Schweiz und Österreich übernehmen die Orthocontor AG und die Amacord GmbH exklusiv den Vertrieb des MagnetOs-Knochentransplantats. Beide Verträge treten noch im ersten Quartal 2021 in Kraft.

Für Finnland wurde mit Arthrone Oy eine Absichtserklärung unterzeichnet. Die volle Vertriebsvereinbarung soll nach Angaben des Schlieremer Unternehmens bis zum Ende des zweiten Quartals 2021 unterzeichnet sein. Für Grossbritannien und Irland gibt es schon länger Vermarktungsverträge. In Grossbritannien wurde das MagnetOs-Knochentransplantat im Mai 2017 erstmals klinisch eingesetzt.

Joost de Bruijn, Chief Executive Officer von Kuros, wird zitiert: „Wir freuen uns, diese Verkaufs- und Vertriebsvereinbarungen, die die einzigartigen osteoinduktiven Eigenschaften von MagnetOs anerkennen, mit angesehenen Partnern in ganz Nordeuropa nach einem wettbewerbsorientierten Prozess abschliessen zu können. Der Verkauf von MagnetOs beschleunigt sich, und diese Vereinbarungen werden eine weitere Expansion ermöglichen.“

Die auf die Entwicklung von Produkten im Bereich Wundheilung und Geweberegeneration spezialisierte Kuros Biosciences ist eine Ausgründung aus der Universität Zürich (UZH) und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Das Unternehmen hat seinen Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. gba

Aktuelles im Firmenwiki