KOF senkt Konjunkturprognose

24. März 2020 13:06

Zürich - Die Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) erwartet 2020 einen Rückgang des Schweizer Wirtschaftswachstums um 0,2 Prozent. Unter anderem dürften auch die Exporte deutlich zurückfallen.

Das Coronavirus dürfte in der Schweizer Wirtschaft deutliche Spuren hinterlassen. Die von der KOF im März befragten Konjunkturexperten revidieren ihre Prognosen hinsichtlich des Wirtschaftswachstums deutlich nach unten. Im Dezember gingen sie für das Jahr 2020 noch von einem Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) um 1,3 Prozent aus. Neu erwarten sie laut einer Mitteilung einen Rückgang des BIP um 0,2 Prozent.

Sowohl Anlageinvestitionen als auch Ausrüstungsinvestitionen dürften sich 2020 rückläufig entwickeln. Deutlich korrigiert wurden die Erwartungen beim Export: Im Dezember gingen die Experten noch von einer Zuname der realen Exporte um 2,6 Prozent aus. Nun rechnen sie mit einem Rückgang um 0,9 Prozent.

Für 2021 erwarten die Experten aktuell eine konjunkturelle Erholung mit einem Anstieg des BIP um 1,3 Prozent. ssp

Aktuelles im Firmenwiki