KetoSwiss lanciert erstes Produkt in den USA

19. Juli 2021 14:24

Basel - Das Basler Biotech-Start-up KetoSwiss entwickelt neue Therapien für neurologische Störungen. Nach einer erfolgreichen Kapitalerhöhung will es nun international wachsen. In den USA lanciert es sein erstes Produkt.

Elena Gross, Gründerin und CEO von KetoSwiss, leidet selbst unter Migräne, wie aus einer Mitteilung bei startupticker.ch hervorgeht. Vorliegende Behandlungsmethoden waren bei der Behebung der Migräne nicht effizient genug. Daher hat sich Gross mit ihrem Biotech-Start-up selbst daran gemacht, wirksame Alternativen zu entwickeln. KetoSwiss hat dabei herausgefunden, dass einige Arten von Migräne durch ein Energiedefizit im Gehirn entstehen. Moderne Ernährungsformen mit einem hohen Gehalt an Kohlehydraten tragen zu diesem Defizit bei und führen neben Migräne auch zu anderen neurologischen Krankheiten wie Alzheimer. KetoSwiss will diese Probleme bekämpfen. Nach einer erfolgreichen Kapitalerhöhung lanciert es jetzt sein erstes Produkt in den USA.

Private Investoren haben KetoSwiss mit einem Wandeldarlehen über 1,5 Millionen Franken unterstützt und damit den Markteintritt in den USA ermöglicht. Bis Ende Jahr soll dort das führende Produkt des Basler Start-ups vertrieben werden. Bei MigraKet handelt es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel mit therapeutischer Wirkung zur Migräne-Vorbeugung. Bisherige klinische Studien – soeben ist eine Phase 2a-Studie beendet worden – haben die Sicherheit und Wirksamkeit von MigraKet nachgewiesen, heisst es in der Mitteilung. Das Mittel würde den Ursprung der Migräne bekämpfen und würde keine schweren Nebenwirkungen aufweisen. KetoSwiss plant, zum Markteinstieg auch eine Niederlassung in den USA zu gründen.

KetoSwiss bezeichnet seine Produkte als „Treibstoff für das Gehirn“. Ihr Hauptbestandteil sind Ketonkörper, also Verbindungen, die zur Energiegewinnung im Körper beitragen. Diese Ketonkörper können für das Gehirn einen Ersatz für Glukose darstellen, wenn es beispielsweise beim Transport der Glukose zu Störungen und damit zu Krankheiten kommt. Aktuell fokussiert sich KetoSwiss auf die Bekämpfung von Migräne, zu einem späteren Zeitpunkt sollen aber auch Therapien beispielsweise gegen Alzheimer entwickelt werden. jh

Aktuelles im Firmenwiki