Kanton Aargau bleibt guter Schuldner

20. Juni 2022 14:02

Aarau - Standard & Poor's stuft die Schuldnerqualität des Kantons Aargau auf dem Niveau AA+ ein. Die Ratingagentur stützt sich dabei auf die gesunkene Verschuldung und das auf Konsolidierung bedachte Finanzmanagement des Kantons.

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat dem Kanton Aargau eine sehr gute Schuldnerqualität bescheinigt. Konkret bekamt der Kanton das zweitbeste Rating AA+ mit positivem Ausblick, informiert das kantonale Departement Finanzen und Ressourcen in einer Mitteilung. Ihr zufolge stützt sich die Ratingagentur bei ihrer Einschätzung vor allem auf die guten kantonalen Jahresergebnisse der letzten Jahre, eine stark gesunkene Verschuldung und das auf Konsolidierung bedachte Finanzmanagement des Kantons. 

Für die Zukunft geht Standard & Poor's davon aus, dass Inflationsdruck, Lieferengpässe und der Krieg in der Ukraine die Erwirtschaftung hoher kantonaler Überschüsse verhindern werden. Die Analysten rechnen aber damit, dass der Kanton seine Schulden dank hoher Liquiditätsreserven weiter abbaut. Bei substanziellen Überschüssen stellt die Ratingagentur eine Verbesserung des Ratings in Aussicht. 

„Unser Ziel ist klar. Wir wollen trotz anspruchsvoller Rahmenbedingungen beim Rating wieder die AAA-Bestnote erreichen“, wird Markus Dieth in der Mitteilung zitiert. Dafür will der Finanzdirektor des Kantons weiterhin ein straffes Finanzmanagement führen. „Das bedeutet auch, dass die geplanten strategischen Vorhaben und die Investitionen zur Stärkung des Wohn- und Wirtschaftsstandorts Aargau stets finanzierbar sein müssen", meint Dieth. hs 

Aktuelles im Firmenwiki