iptiQ bietet Haushaltsversicherung für IKEA-Kunden

18. Februar 2020 13:26

Zürich/Spreitenbach AG - Die Swiss Re-Tochter iptiQ und IKEA haben gemeinsam eine Haushaltsversicherung geschaffen und eingeführt. Künftig können Kunden des schwedischen Möbelherstellers auf ihr jeweiliges Land zugeschnittene Policen digital abschliessen. Den Anfang machen die Schweiz und Singapur.

iptiQ und IKEA haben am Dienstag die Einführung der Haushaltsversicherung Hemsäker angekündigt. Sie wird zunächst in der Schweiz und in Singapur angeboten. Die Versicherung soll erschwinglich, leicht zugänglich und leicht verständlich sein. Laut einer Medienmitteilung kann sie in wenigen Minuten online über die Internetseite von IKEA abgeschlossen werden. In der Schweiz ist das Angebot auf insurance.ikea.ch verfügbar.

iptiQ ist eine hundertprozentige Tochter der Swiss Re. Sie entwickelt individuelle Versicherungslösungen für Unternehmen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir Verbrauchern mit unserem Partner IKEA die massgeschneiderte Haushaltsversicherung Hemsäker anbieten können“, so iptiQ-CEO Andreas Schertzinger. Indem „wir unsere hochmoderne digitale Plattform iptiQ mit dem Kundenzugang von IKEA kombinieren, geben wir mehr Menschen Sicherheit“.

Sicherheit und Privatsphäre seien Grundlage dafür, dass sich Menschen zuhause wohlfühlen, so Jessica Anderen, CEO IKEA Schweiz. „Wir sind stolz, dass wir dank unseres Versicherungspartners iptiQ mit Hemsäker zum ersten Mal eine Haushaltsversicherung anbieten können.“ Dieser neue Service ist in das Angebot von IKEA eingebettet. iptiQ stellt das Versicherungsangebot bereit und ist für die Verwaltung aller damit verbundenen Kundenkontakte verantwortlich. mm

Aktuelles im Firmenwiki