beaconsmind hat 2021 bereits einen Standort in den Vereinigten Arabischen Emiraten eröffnet. Bild: beaconsmind

Investor steigt für 5,8 Millionen Franken bei beaconsmind ein

21. Dezember 2021 13:20

Stäfa ZH - Die beaconsmind AG gibt eine Eigenkapitalerhöhung von 5,8 Millionen Franken durch einen Investor bekannt. Damit will der Software-Anbieter für standortbezogenes Marketing für Einzelhandelsketten seine Wachstumsstrategie insbesondere in den Vereinigten Arabischen Emiraten vorantreiben.

Das Start-up beaconsmind nimmt frisches Kapital in Höhe von 5,8 Millionen Franken durch die Platzierung von Aktien an einen Investor auf. Damit will sich das Tech-Unternehmen mit Sitz in Stäfa für ein starkes internationales Wachstum neu aufstellen. CEO und Gründer von beaconmind, Max Weiland, bleibt im Besitz von 18,6 Prozent der Aktien, heisst in einer Medienmitteilung.

Mit dem Wachstumskapital sei die 2015 gegründete Software-Firma in der Lage, ihren Vertrieb sowie ihre Expansion insbesondere in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu beschleunigen. Dort habe das Start-up in diesem Jahr eine Tochtergesellschaft, die beaconsmind MENA Data LLC, gegründet und eine Partnerschaft mit der Seed Group, einem Unternehmen des Private Office von Scheich Saeed Bin Ahmed Al Maktoum, geschlossen.

Diese Partnerschaft sei ein Schlüsselelement der Nahost-Strategie von beaconsmind, um seine standortbasierten Marketing-Software und -Lösungen für Einzelhandelsketten in der Nahost-Region einzuführen. „Durch die Partnerschaft mit der Seed Group erhält beaconsmind direkten Zugang zu Geschäftskontakten und Unternehmen der königlichen Familie von Dubai, wie Emirates Airlines und die Jumeirah Group“, heisst es in der Medienmitteilung.

Der Software-Entwickler konnte im laufenden Jahr fünf neue Kunden unter Vertrag nehmen. Dadurch erwartet das 2015 gegründete Tech-Unternehmen eine Expansion in 750 neue Ladengeschäfte. Dies soll einen einmaligen Umsatz in Höhe von 626‘000 Franken für Hardware und Installation sowie einen jährlich wiederkehrenden Umsatz in Höhe von 1,25 Millionen Franken für die Software erwirtschaften.

Zu den wichtigsten Kunden zählen der deutsche Wohnaccessoires-Händel Depot mit mehr als 500 Läden in der Schweiz, Deutschland und Österreich, die Modemarke Roberto Cavalli mit Läden in mehr als 20 Ländern sowie das Haute-Couture-Modehaus Maison-B-More in Dubai. ko

swiss export news 18.05.2022

swiss export tag 2022

Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet. Unsere Referent*innen geben Ihnen Impulse und sorgen damit für mehr Empowerment und Wir-Gefühl. Sie öffnen uns die Augen für die Tatsache, dass Nachhaltigkeit viel mehr ist als Klimawandel und Umweltschutz, und zeigen auf, wie wir dynamisch denken und dadurch mutig Veränderungen anpacken und umsetzen können. Der swiss export tag findet am 14. Juni in der St.Jakobshalle in Basel statt.  Mehr

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki