Interroll bleibt auf Wachstumskurs

05. August 2019 12:11

Sant'Antonino TI - Interroll hat Nettoumsatz, Betriebsergebnis und Reingewinn im ersten Halbjahr 2019 weiter steigern können. Die Auftragseingänge des Tessiner Unternehmens gingen gegenüber dem Rekordwert des Vorjahressemesters hingegen leicht zurück.

Einer Mitteilung von Interroll zufolge hat der weltweit aktive Tessiner Spezialist für interne Logistik und Automation im ersten Halbjahr 2019 einen Nettoumsatz in Gesamthöhe von 260,8 Millionen Franken erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Wachstum von 8,4 Prozent. „Interroll konnte im ersten Halbjahr 2019 erneut den Nettoumsatz stark steigern“, wird Paul Zumbühl,Vorsitzender der Geschäftsleitung der Interroll Holding AG, in der Mitteilung zitiert. „EBIT und Reingewinn entwickelten sich dazu wiederum überproportional.“

Konkret wies die Produktgruppe Förderer und Sorter mit einer Steigerung von 17,5 Prozent auf 83,9 Millionen Franken das stärkste Umsatzwachstum aus. Die Produktgruppe Motoren und Antriebe für Förderanlagen trug einen im Jahresvergleich 6,7  Prozent höheren Umsatz von 90,1 Millionen Franken bei. In der Produktgruppe Förderrollen kletterten die Umsätze um 7,3 Prozent auf 58,7 Millionen Franken. Die Umsätze der Produktgruppe Fliesslager fielen mit 28,1 Millionen Franken hingegen um 6,8 Prozent hinter den Vorjahreswert zurück.

Als Betriebsergebnis (EBIT) wies Interroll im Berichtshalbjahr 31,2 Millionen Franken aus, das sind 23,3 Prozent mehr, als im ersten Semester 2018 verbucht worden waren. Der Reingewinn kletterte gleichzeitig um 24,2 Prozent auf 23,1 Millionen Franken. Die Auftragseingänge gingen nach einem Rekordwachstum im Vorjahressemester um 7,9 Prozent auf ein Volumen von 299,0 Millionen Franken zurück. hs

Aktuelles im Firmenwiki