Institut für Solarforschung wird Teil der USI

19. Februar 2020 11:22

Lugano/Locarno TI - Das Institut für Solarforschung in Locarno wird der Universität der italienischen Schweiz angegliedert. Das hat der Tessiner Grosse Rat am Dienstag beschlossen.

Der Grosse Rat des Kantons Tessin hat am Dienstag die Angliederung des Instituts für Solarforschung Locarno (IRSOL) an die Fakultät für Informatik der Universität der italienischen Schweiz (USI) beschlossen. „Diese Angliederung wird es uns ermöglichen, einen Forschungszweig der Sonnenphysik zu etablieren. Und sie wird unsere Strategie zur Entwicklung eines Exzellenzzentrums der Computerwissenschaften bereichern“, wird USI-Rektor Boas Erez in einer Medienmitteilung zitiert. Darüber hinaus zeigt sich Erez erfreut, die Präsenz der USI in der Region Locarno zu stärken. Das IRSOL erlangt durch diesen Schritt den Status einer Universität. So hat das Institut Zugang zu Fördermitteln.

Die Angliederung des IRSOL an die USI sei der logische nächste Schritt, so die Medienmitteilung. Das Institut habe schon seit vielen Jahren eng mit dem USI-Institut für Computerwissenschaften (ICS) und dem Hochleistungsrechenzentrum (Centro Svizzero di Calcolo Scientifico, CSCS) der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) zusammengearbeitet. Es habe sich einen guten internationalen Ruf in der Sonnenphysik erarbeitet. Auch im europäischen Forschungsprojekt SOLARNET habe das Institut eine wichtige Rolle inne.

Diese Annäherung könne als weiterer Beweis für die Rolle der USI als attraktiver Dreh- und Angelpunkt für die Verdichtung und Aufwertung des kantonalen Forschungsgefüges gelten, so die Medienmitteilung. mm

Aktuelles im Firmenwiki