InSphero holt neuen Experten an Bord

13. Oktober 2021 15:50

Schlieren ZH - Das Biotech-Unternehmen InSphero hat Francisco Verdeguer zum neuen Leiter der Liver Discovery Group ernannt. Er wird sich insbesondere auf Stoffwechselkrankheiten konzentrieren. Auf dem Gebiet hat er langjährige Erfahrung.

InSphero holt einen Experten für Stoffwechselkrankheiten an Bord. Das Unternehmen hat Francisco Verdeguer zum Vizepräsidenten und Leiter der Liver Discovery Group ernannt, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.  In dieser Rolle werde er sich insbesondere auf die Nichtalkoholische Steatohepatitis (NASH) und damit verbundene Krankheiten konzentrieren.

InSphero ist eine Ausgliederung aus der Universität Zürich (UZH) und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Das Unternehmen entwickelt 3D-Mikrogewebe, die in der Medikamentenentwicklung eingesetzt werden. Eines der erfolgreichstes 3D-Mikrogewebe von InSphero ist das Modell einer menschlichen Leber. Die 3D-InSight Human Liver Microtissues werden genutzt, um eine toxische Wirkung von Medikamenten zu testen.

„InSphero verfügt heute über die richtige Strategie, um seine Mission, das Leben von Menschen mit einigen der schwersten Krankheiten der Welt, einschliesslich NASH und Diabetes, zu verbessern, erfolgreich umzusetzen“, wird Jan Lichtenberg,  CEO von InSphero, in der Medienmitteilung zitiert. Das Team von Verdeguer werde sich auf 3D-Krankheitsmodelle konzentrieren, die eine hohe Vielfalt an Patienten widerspiegeln. Dabei sollen wichtige Daten für die Arzneimittelforschung gewonnen werden.

Verdeguer gilt laut InSphero als ein „anerkannter Experte“ auf dem Gebiet der Stoffwechselkrankheiten. Er hat unter anderem am Dana-Farber Cancer Institute der Universität Harvard geforscht. Zuletzt war er als Assistenzprofessor an der UZH tätig.

Das Start-up hat seinen Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. ssp

Aktuelles im Firmenwiki