InSphero erhält 1,5 Millionen Euro von Eurostars

20. Januar 2023 11:51

Schlieren ZH/Lyon - Das Biotech-Unternehmen InSphero bekommt gemeinsam mit Brenus Pharma 1,5 Millionen Euro zur Förderung eines Forschungsprojekts. Dabei geht es um die Entwicklung einer neuartigen Zellimmuntherapie gegen Darmkrebs.  

InSphero und Brenus Pharma erhalten laut einer Medienmitteilung 1,5 Millionen Euro aus dem europäischen Eurostars-Fonds für das gemeinsame Projekt STC-1010. Dessen Ziel ist die Entwicklung einer neuartigen Zellimmuntherapie gegen Darmkrebs mithilfe von 3D-Zellkulturen. Die Finanzierung erfolgt durch den Eurostars-Fonds der Europäischen Union, die staatliche französische Investmentbank Bpifrance und Innosuisse.

Das Schlieremer Biotech-Unternehmen InSphero ist eine Ausgliederung aus der Universität Zürich und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich mit Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. Brenus Pharma ist ebenfalls ein Biotech-Unternehmen mit Sitz in Lyon. Es entwickelt Immuntherapien für die Behandlung von Tumoren.

Gemeinsam mit InSphero hat Brenus dieses Projekt unter dem Titel „A First-in-Class Allogeneic Cell Vaccine Against Cancer“ am 1. November 2022 für die Dauer von 36 Monaten lanciert. Es zielt darauf ab, die von InSphero entwickelten 3D-Modelle bei der Entwicklung des Arzneimittelkandidaten STC-1010 von Brenus zu nutzen, der gegen metastasierenden Darmkrebs wirken soll.

 „Trotz der Fortschritte in der Therapie bleibt eine beträchtliche Anzahl von Krebserkrankungen behandlungsresistent“, wird Paul Bravetti, CEO von Brenus Pharma, zitiert. Diese „kalten Tumore“ seien eine der grössten Herausforderungen für die Onkologieforschung. Das Projekt mit Insphero solle „eine Lösung für eine grosse Gruppe von Patienten bieten, die sich mit den derzeitigen Behandlungen in einer Sackgasse befinden“. Laut InSphero-CEO Jan Lichtenberg werden zelluläre 3D-Ansätze „eine wichtige Rolle für die Zukunft innovativer Therapien spielen“. gba 

Aktuelles im Firmenwiki