INOS-Geschäftsführer Lukas Budde blickt auf ein rundrum zufriedenstellendes Jahr 2023 zurück. Bild: zVg/INOS

Innovationsnetzwerk Ostschweiz zieht positive Bilanz für 2023

25. Januar 2024 09:28

St.Gallen - Das Innovationsnetzwerk Ostschweiz hat 2023 über 80 Projekte begleitet und erfolgreich umgesetzt. Auch die drei neuen Plattformen für Förderung hinsichtlich Lieferketten, Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit in der Kunststoffindustrie sind von KMU gut angenommen worden.

Das Innovationsnetzwerk Ostschweiz (INOS) blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2023 zurück. Laut einer Medienmitteilung konnte es mit mehr als 70 Unternehmen über 80 richtungsweisende Innovationsprojekte entwickeln und umsetzen. Dabei bieten regionale Ansprechpartnerinnen und -partner Orientierung in der komplexen Förderlandschaft und erfahrene Fachleute coachen die KMU von der Idee bis zur Markteinführung.

Einer Medienmitteilung zufolge hat sich der Umfang des Coachings von etwa 500 Stunden im Jahr 2022 auf 1600 Stunden im vergangenen Jahr verdreifacht. Dabei reichten die Projekte von Strategieentwicklungen über Digitalisierung und Lieferkettenmanagement bis zu kreislauffähigen Geschäftsinnovationen.

Auch das 2023 neu eingeführte Förderangebot in Form dreier Innovationsplattformen zu den Themen Lieferketten, Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit sei auf grosses Interesse gestossen. Diese Plattformen bieten Ostschweizer KMU Gelegenheit, sich mit Branchenführerinnen und -führern zu vernetzen und Innovationen in Zusammenarbeit umzusetzen.

„Wir hatten einen grossartigen Start mit rund 30 Veranstaltungen in allen acht beteiligten Kantonen und freuen uns darauf, 2024 auch diese entstandene Dynamik zu verstärken“, wird INOS-Geschäftsführer Dr. Lukas Budde zitiert. Es sei ein „rundum zufriedenstellendes Jahr“ gewesen, „auf dem wir nun aufbauen“. Für 2024 sind bereits zahlreiche Workshops und Veranstaltungen geplant. Wie diese finden sich regionale Ansprechpartnerinnen und -partner für den Erstkontakt auf der Internetseite von INOS.

Zum Innovationsnetzwerk Ostschweiz gehören die Kantone Appenzell Innerrhoden und Ausserrhoden, Glarus, Graubünden, Schaffhausen, St.Gallen, Thurgau sowie das Zürcher Oberland. ce/mm

Aktuelles im Firmenwiki