Innovation Booster zur Kreislaufwirtschaft startet in die fünfte Runde

16. Januar 2023 09:19

Winterthur - Der Innovation Booster Applied Circular Sustainability startet in seine fünfte Runde. Ziel des Wettbewerbs für innovative und nachhaltige Lösungen ist es, vollständig kreislauffähige Produkte und Dienstleistungen zu kreieren.

Im Rahmen des Innovation Booster Applied Circular Sustainability werden erneute innovative und kreislaufwirtschaftliche Lösungen gesucht. Laut einer Medienmitteilung können sich Start-ups und eingeführte Unternehmen, die planen, Ideen für Produkte oder Dienstleistungen, die sich zu 100 Prozent in einen nachhaltigen Wirtschaftskreislauf integrieren lassen, um Fördergelder bewerben.

Ausgelobt ist eine Fördersumme von 15‘000 Franken. Eine Jury aus Expertinnen und Experten werden aus den eingereichten Bewerbungen sechs förderungsfähige Spitzenprojekte auswählen. Die Gewinner sind aufgefordert, neben der Fördersumme 20 Prozent Eigenmittel für die Umsetzung ihres Projekts aufzubringen. Neben der finanziellen Förderung werden die Unternehmen dann fachlich in den Bereichen Materialforschung, Produkt- und Prozessentwicklung und Geschäftsmodell unterstützt. Bewerbungen zum Wettbewerb können noch bis zum 28. Februar 2023 eingereicht werden. Auf einer Abschlussveranstaltung werden die Siegerprojekte einem breiten Publikum vorgestellt, die entsprechenden Unternehmen können dort ihr Netzwerk erweitern.

Die Innovation Booster sind ein Förderinstrument von Innosuisse. Leading House des Innovation Booster Applied Circular Sustainability ist die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) eb.

Aktuelles im Firmenwiki