INFICON ist auf Erholungskurs

17. Oktober 2019 11:27

Bad Ragaz SG - Die Umsätze von INFICON sind im dritten Quartal 2019 nur leicht hinter denen des Vorquartals zurückgeblieben. Betriebsergebnis und Gewinnmarge konnten hingegen verbessert werden. Im vierten Quartal will das Messtechnikunternehmen seine Zielwerte erreichen.

Einer Mitteilung von INFICON zufolge hat das Messtechnikunternehmen im dritten Quartal 2019 Umsätze in Gesamthöhe von 93,2 Millionen Dollar erwirtschaftet. Im Vergleich zur Vorjahresperiode entspricht dies einem Rückgang um 8,1 Prozent. „In Anbetracht der zunehmenden handels- und geopolitischen Unsicherheit und der unter den Erwartungen gebliebenen Erholung im Halbleitermarkt“ seien die Umsätze „mit einem Rückgang von 3,5 Prozent zum Vorquartal insgesamt recht beständig“, schreibt INFICON.  Die INFICON Holding AG hat ihren Sitz in Bad Ragaz. In Balzers im benachbarten Liechtenstein befindet sich eine von drei Produktionsgesellschaften.

Im Hauptgeschäft Semi & Vacuum Coating fielen die Umsätze im Berichtsquartal mit 40,1 Millionen Dollar um 1,6 Millionen Dollar geringer aus als im Vorquartal. Dabei hätten sich die Verkäufe in Europa und den USA „ziemlich stabil“ entwickelt. Die erwartete Erholung in Asien sei aber aufgrund „der weltweit steigenden handels- und geopolitischen Unwägbarkeiten“ vorerst weitgehend ausgeblieben, heisst es in der Mitteilung. Im Bereich General Vacuum konnte INFICON seine Umsätze im Vergleich zum zweiten Quartal 2019 hingegen um 7,2 Prozent auf 26,7 Millionen Dollar steigern.

Das Betriebsergebnis habe mit 16,3 Millionen Dollar über dem Wert des Vorquartals gelegen, schreibt INFICON weiter. Die Betriebsgewinnmarge konnte gleichzeitig von 16,3 auf 17,5 Prozent verbessert werden. Der Nettogewinn fiel mit 12,4 Millionen Dollar um 0,6 Millionen Dollar höher aus als im zweiten Jahresquartal. Die entsprechende Gewinnmarge stieg gleichzeitig von 12,2 auf 13,3 Prozent an.

Aktuelles im Firmenwiki