INFICON erzielt weniger Gewinn

05. März 2020 10:01

Bad Ragaz SG - Das Messtechnikunternehmen INFICON muss für das Geschäftsjahr 2019 einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn hinnehmen. Der Bereich Kältetechnik, Klimatechnik und Automotive konnte zulegen. Andere Bereiche entwickelten sich dagegen schwach.

INFICON hat 2019 einen Umsatz von 381,7 Millionen Dollar erzielt. Das sind 7 Prozent weniger als noch im Vorjahr. Der Betriebsgewinn fiel mit 64,8 Millionen Dollar um 20 Prozent tiefer aus. Unter dem Strich verdiente INFICON 52,8 Millionen Dollar. Das sind 18 Prozent weniger als im Jahr zuvor.

Das internationale Wirtschaftsumfeld habe INFICON vor mehrere Herausforderungen gestellt, heisst es in einer Medienmitteilung zu den Geschäftszahlen. Die einzelnen Divisionen entwickelten sich unterschiedlich. Die Division Refrigeration, Air Conditioning & Automotive verbuchte beim Umsatz einen Zuwachs von 3,6 Prozent und erreichte so eine Rekordmarke von 84,4 Millionen Dollar. Die drei Bereiche Semi & Vacuum Coating, Security & Energy sowie General Vacuum mussten alle einen Umsatzrückgang verbuchen.

Die Aussichten für das laufende Jahr beurteilt INFICON den Angaben zufolge „verhalten positiv“. Allerdings sei auch die aktuelle wirtschaftliche Situation fragil. Unter anderem führe der Ausbruch des Coronavirus zu neuen globalen Unsicherheiten.

Die INFICON Holding AG hat ihren Sitz in Bad Ragaz. In Balzers im benachbarten Liechtenstein befindet sich eine von drei Produktionsgesellschaften. ssp

Aktuelles im Firmenwiki