Impact-Fonds von LGT schliesst fünffach überzeichnet

08. Juli 2021 12:50

Vaduz - LGT Private Banking hat im Mai den Impact-Investment-Fonds lanciert. Nach fünffacher Überzeichnung ist der Lightrock Evergreen Fund nun mit einem Volumen von 900 Millionen Dollar geschlossen worden. Investieren konnten Kunden und Mitarbeiter von LGT.

Der Lightrock Evergreen Fund sei im Mai exklusiv für LGT-Kunden aufgelegt worden, informiert die LGT Gruppe in einer Mitteilung. Der Fonds stelle den ersten Impact-Investment-Fonds für Privatkunden von LGT dar, heisst es dort weiter. Nach fünffacher Überzeichnung ist der Lightrock Evergreen Fund nun mit einem Volumen von 900 Millionen Dollar abgeschlossen worden.

Die Mittel werden in den Lightrock Growth Fund I des Impact-Investing-Unternehmens Lightrock investiert, wird in der Mitteilung weiter erläutert. In Lightrock mit Sitz in London hatte die LGT Gruppe im Februar ihre direkten Impact-Investing-Aktivitäten gebündelt und verselbstständigt. LGT-Chairman Prinz Max von und zu Liechtenstein präsidiert den Verwaltungsrat von Lightrock.

„Die starke Nachfrage nach dem Lightrock Fonds unterstreicht das schnell wachsende Interesse für Impact Investments“, wird Prinz Max von und zu Liechtenstein in der Mitteilung zitiert. „Obwohl es einiges an Zeit und Einsatz gebraucht hat, um Lightrock als einen weltweit führenden Impact Investor zu etablieren, so bin ich doch fest davon überzeugt, dass wir erst am Anfang einer langen Reise stehen, die sehr attraktive finanzielle und soziale Renditen für die Investoren in Lightrock Fonds generieren wird.“ Die Mittel aus dem Lightrock Evergreen Fund sollen in schnell wachsende, innovative und nachhaltige Unternehmen in Europa, Lateinamerika und Indien fliessen. hs

 

Aktuelles im Firmenwiki