Immobilienfonds von Swiss Life Asset Managers steigt im Wert

24. November 2022 12:55

Zürich - Der Immobilienfonds Swiss Life REF (CH) ESG Swiss Properties hat im Geschäftsjahr 2021/22 einen Erfolg von gut 52 Millionen Franken realisiert. Der Wert des Portfolios legte auf 2,33 Milliarden Franken zu. Nun sollen die CO2-Emissionen in Einklang mit dem Klimaziel gesenkt werden.

Der Immobilienfonds Swiss Life REF (CH) ESG Swiss Properties habe das Geschäftsjahr 2021/22 „mit signifikantem Wachstum und tiefem Leerstand“ abgeschlossen, informiert Swiss Life Asset Managers in einer Mitteilung. Konkret wurde ein Erfolg von 52,2 Millionen Franken realisiert. Die Leerstandquote konnte im Jahresvergleich von 3,2 auf 2,3 Prozent gesenkt werden. 

Die 151 Bestandsliegenschaften im Portfolio des Fonds weisen zum Stichtag Ende September einen Marktwert von insgesamt 2,35 Milliarden Franken auf. Im Geschäftsjahr hat der zur Swiss Life-Gruppe gehörende Vermögensverwalter dabei 17 neue Liegenschaften erworben und zwei Liegenschaften veräussert. Der dabei realisierte hohe Kapitalgewinn hat die Fremdkapitalquote des Fonds auf 22 Prozent vermindert. 

In Zukunft sollen Umwelt-, Sozial- und Gouvernanz-Faktoren (ESG) im Anlage- und Risikomanagement des Immobilienfonds stärker berücksichtigt werden. Dazu hat der Fonds im Zuge der seit 2018 verfolgten Nachhaltigkeitsstrategie den Zusatz ESG bekommen. Für die kommenden Jahre will Swiss Life Asset Managers den Fokus auf die Verbesserung der Energie- und CO2-Effizienz des Immobilienportfolios legen. Dabei wird über die schrittweise Ersetzung fossiler Heizungen in den Bestandsbauten die Absenkung der CO2-Emissionen im Einklang mit dem Ziel des Pariser Klimaabkommens angestrebt. hs

Aktuelles im Firmenwiki