IKEA startet mit Veganuary ins neue Jahr

04. Januar 2022 12:34

Spreitenbach AG - IKEA Schweiz schliesst sich der Veganuary-Bewegung an. Bis 2025 soll die Hälfte der in den Restaurants angebotenen Hauptmahlzeiten und 80 Prozent aller angebotenen verpackten Lebensmittel pflanzenbasiert sein.

IKEA Schweiz startet mit Veganuary ins neue Jahr. Laut Medienmitteilung schliesst sich IKEA der weltweiten Bewegung an, um das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass eine pflanzliche Ernährung kein Verzicht bedeute, sondern gut für das Wohlbefinden und die Umwelt sei. IKEA erweitert im Januar die Speisekarte in allen Kundenrestaurants um ein veganes Gericht. Das Angebot an pflanzlichen Speisen und Lebensmitteln soll auch auf Dauer ausgeweitet werden. Bis 2025 soll die Hälfte der in den Restaurants angebotenen Hauptmahlzeiten und 80 Prozent aller angebotenen verpackten Lebensmittel pflanzenbasiert sein.

„Wir möchten den vielen Menschen einen besseren Alltag und eine gesunde und umweltverträgliche Lebensweise ermöglichen. Daher werden wir in Zukunft den Anteil pflanzlicher Gerichte und Lebensmittel in unserem IKEA Food Sortiment weiter ausbauen und sehen dies als einen wichtigen Schritt auf dem Weg in eine nachhaltigere Zukunft“, wird Hampus Svensson zitiert, Country Food Manager bei IKEA. Deshalb unterstütze man die von der Veganen Gesellschaft Schweiz mitgetragene Initiative.

Die Entscheidung stehe im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von IKEA, heisst es in der Medienmitteilung. Das Unternehmen strebt an, bis 2030 klimapositiv zu werden, also mehr Treibhausgasemissionen zu reduzieren, als die IKEA-Wertschöpfungskette ausstösst. gba 

Aktuelles im Firmenwiki