Icotec erhält Zulassungen für Implantatsysteme

23. Juni 2020 09:49

Altstätten SG - Die Medtechfirma icotec ag hat für zwei Wirbelsäulen-Implantatsysteme Zulassungen in den USA und in Europa erhalten. Damit steht die Vermarktung dort kurz bevor.

Die icotec ag hat für ihre KONG-TL- und KONG-C-Wirbelsäulen-Ersatzimplantat-Systeme eine sogenannte FDA-510(k)-Freigabe der amerikanischen Behörde Food and Drug Administration erhalten. Für die mit einer „einzigartigen Titanbeschichtung“ ausgestatteten Implantatsysteme hat icotec zudem das europäische CE-Zeichen erhalten, wie es in einer Medienmitteilung der Medtech-Firma aus der St.GallenBodenseeArea heisst.

Wirbelsäulen-Ersatzimplantate werden genutzt, um die Wirbelsäule wiederaufzubauen und zu stabilisieren. Die icotec ag hat sich als „Weltmarktführer in der chirurgischen Behandlung von vertebralen Tumoren“ das Ziel gesetzt, mit ihrem Produktportfolio bessere Therapiemöglichkeiten für Patienten anzubieten. „Mit dem unmittelbar bevorstehenden Marktstart der KONG-TL/C-Wirbelsäulen-Ersatzimplantatsysteme in Europa und in den Vereinigten Staaten sind diesem Ziel um einige grosse Schritte näher gekommen“, wird Roger Stadler in der Mitteilung zitiert, CEO von icotec. jh

Aktuelles im Firmenwiki