Hydrogel ermöglicht Transport von Impfstoffen ohne Kühlkette

08. August 2022 10:50

Zürich/Denver - An der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich ist ein Hydrogel erfunden worden, das die Haltbarkeit von Impfstoffen auch ohne Kühlung massiv verbessert. Das kann logistische und finanzielle Hürden beim Transport beseitigen. Zudem müssten weniger Impfstoffe aufgrund ihrer begrenzten Haltbarkeit entsorgt werden.

Unter Federführung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) ist ein neuartiges Hydrogel entwickelt worden, das Impfstoffe bei Hitze oder Kälte vor Verklumpung schützt. Dieses Gel bildet eine Schutzhülle um sehr grosse, komplexe Moleküle, wie sie auch in der Gentherapie verwendet werden. Daher sei eine unmittelbare Anwendung auch im Transport hitzeempfindlicher Enzyme für die Krebsforschung oder von Proteinmolekülen für die Forschung im Labor möglich, heisst es in einer Mitteilung der ETH.

Die Erfindung kam gemeinsam mit einem Team des Start-ups Nanoly Bioscience aus Denver im US-Bundesstaat Colorado zustande. Die entsprechende Studie wurde jüngst in der Fachzeitschrift „Science Advances“ vorgestellt. Laut ETH funktioniert diese Gel-Verpackung wie eine molekulare Tupperware, die die Proteine einkapselt und voneinander getrennt hält. Dadurch können sie statt bei einer herkömmlichen Temperatur von 2 bis 8 Grad Celsius bei 25 bis 65 Grad Celsius aufbewahrt werden.

Doktorand Bruno Marco-Dufort vom ETH-Labor für Macromolecular Engineering rechnet vor, dass 2020 der Gesamtmarkt für Kühlkettendienstleistungen von der Herstellung bis zum Vertrieb 17,2 Milliarden Dollar betrug: „Dies stellt eine grosse Hürde für globale Impfkampagnen dar, da der Aufwand für die Impfstoffverteilung und die Verwaltungskosten die Produktionskosten übersteigen.“ Dies sei besonders in heissen Gegenden wie Subsahara-Afrika problematisch, wo auch die Infrastruktur für den Transport fehlt. Bis heute, so die ETH, lande fast die Hälfte aller produzierten Impfstoffe auch wegen Problemen in der Kühlkette im Abfall. mm

swiss export news 28.09.2022

Business Family Forum: Worauf es ankommt – Familienunternehmen professionell in die Zukunft führen

Wie gestaltet man eine Familienkultur, welche die nächste Generation motiviert, sich künftig im Unternehmen einzubringen? Wie können familieninterne Talente erkannt und befähigt werden, eine Funktion im Betrieb zu bekleiden? Wie können sich Familienunternehmen als attraktive Arbeitgeber für qualifizierte Mitarbeitende differenzieren und positionieren? Auf diese und weitere Fragen geht das Business Family Forum am 3. November bei der G.BOPP + Co. AG in Zürich ein. Mehr
 

Webinar: Das neue Schweizer Datenschutzgesetz – wie die Umsetzung gelingen kann

Mit dem Inkrafttreten des revidierten Datenschutzgesetzes (DSG) wird sich das Schweizer Datenschutzrecht der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) annähern. Einige Unterschiede werden jedoch bestehen bleiben. Im Webinar am 26. Oktober zeigen wir die wichtigsten Unterschiede zur DSGVO auf, gehen näher auf die neuen Anforderungen gemäss DSG und Verordnung ein und vermitteln praktische Hinweise zur Umsetzung. Mehr

Best Practice: Aus Innovationen Realitäten machen

In unsicheren Zeiten sind Unternehmen, die sich anzupassen verstehen, gegenüber anderen im Vorteil. Wie es gehen kann, zeigt die Best Practice Fachveranstaltung von swiss export am 27. Oktober bei der Gerelli AG Die Rösterei in Frauenfeld. Referentinnen und Referenten wie Béatrice Conde-Petit, Food Safety Officer Bühler Group, und Gerelli-Geschäftsführer Raphael Weiss teilen dabei ihre Erfahrungen. Mehr

Unser Jahrespartner


DHL Freight bietet jetzt Online-Angebote für internationale Lkw Sammelgutsendungen über die digitale Versandplattform „Saloodo!“ an. So wird Spedition für Sie einfacher und bequemer als je zuvor. Einfach Angebot anfordern, registrieren, bestätigen, buchen und bezahlen. Geben Sie einfach die Details Ihres Strassengütertransports ein und Sie erhalten umgehend ein Angebot von DHL Freight.





Die SERV versichert Exportgeschäfte von Schweizer Unternehmen gegen Zahlungsausfall und hilft diesen Unternehmen attraktive Zahlungsbedingungen anzubieten.

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki