Holcim übernimmt Dachbegrüner ZinCo

07. Februar 2024 14:48

Zug/Nürtingen - Holcim hat das auf Dachbegrünung spezialisierte deutsche Unternehmen ZinCo übernommen. Mit seinen integrierten Dachbegrünungs- und Solarsystemen erweitert ZinCo das Angebotsspektrum von Holcim.

Der Baustoffhändler Holcim hat laut Medienmitteilung ZinCo übernommen. Das Unternehmen ist spezialisiert auf fortschrittliche Dachbegrünungssysteme. ZinCo hat seinen Hauptsitz im deutschen Nürtingen und weltweit Niederlassungen in Europa, Asien und Nord- und Südamerika. Mit seinen integrierten Dachbegrünungs- und Solarsystemen erweitert ZinCo den Ansatz des Spezifikationsverkaufs von Holcim, heisst es in der Mitteilung.

„Das Fachwissen von ZinCo auf dem Gebiet der Bedachung, von der städtischen Landwirtschaft bis hin zum Regenwassermanagement und der Biodiversität, ist eine hervorragende Ergänzung zum bestehenden Dachgeschäft von Holcim und seiner allgemeinen Mission, den Übergang zum nachhaltigen Bauen anzuführen“, wird Jamie Gentoso zitiert, zuständig für weltweite Lösungen und Produkte bei Holcim.

ZinCo, das seinen Markennamen auch nach der Übernahme beibehalten wird, habe nachhaltige Dachlösungen für eine Vielzahl von Projekten geliefert, darunter die High Line in New York City und das Stavros Niarchos Foundation Cultural Center in Athen, so Gentoso weiter.

Mit dieser Akquisition verfolgt Holcim laut der Firmenmitteilung das Ziel, den Anteil des Geschäftsbereichs Lösungen und Produkte am Konzernumsatz bis 2025 auf 30 Prozent zu erhöhen und in die attraktivsten Segmente des Bauwesens vorzustossen, von Dachsystemen bis hin zu Dämmung und Renovierung.

Holcim mit Sitz in Zug gehört zu den grössten Baustoffproduzenten der Welt. An 55 schweizweiten Standorten produziert das Unternehmen Beton, Kies und Zement und macht aus Abbruchmaterialien ressourcenschonende Produkte. ce/gba 

swiss export news 28.02.2024

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki