Holcim geht Partnerschaft mit Madaster ein

16. Juni 2022 10:30

Zug/Zürich - Holcim Schweiz will sich stärker für die Kreislaufwirtschaft im Bauwesen einsetzen. Dafür geht das Zuger Baustoffunternehmen eine Partnerschaft mit Madaster ein. Madaster bietet unter anderem eine Online-Bibliothek für verbautes Material an.

Holcim Schweiz will sich verstärkt für die Kreislaufwirtschaft im Bauwesen einsetzen. In diesem Zusammenhang hat das Baustoffunternehmen eine Partnerschaft mit Madaster geschlossen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.

Madaster arbeitet an sogenannten Materialpässen für neue und bestehende Gebäude. Mit diesen Materialpässen erhalten Bauabfälle eine Identität und können als Ressourcen katalogisiert und wiederverwendet werden. Ziel ist es, Abfall zu vermeiden und die Kreislaufwirtschaft im Bau- und Immobiliensektor zu fördern.

Die Madaster-Plattform kann auch schon bei der Entwurfsphase von Gebäuden genutzt werden, um verschiedene Bauweisen sowie Materialoptionen zu vergleichen.  Hersteller von Baumaterialien – wie etwa Holcim – können ihre Produkte mit den Produktdatenbanken auf Madaster vergleichen und dort präsentieren. Ausserdem können sie ihre Produkte zurückverfolgen, um gegebenenfalls eine Wiederverwendung zu ermöglichen. Die Dienstleistung von Madaster wird in der Schweiz von der Madaster Services Switzerland AG mit Sitz in Zürich vermarktet.

Holcim Schweiz hat sich vorgenommen, bis 2050 ausschliesslich klimaneutrale und vollständig rezyklierbare Baustoffe zu produzieren. Die neue Partnerschaft soll nun helfen, dieses Ziel zu erreichen. „Mit der Nutzung von Madaster bei der Planung von Gebäuden können bereits heute die richtigen Entscheidungen für kreislauffähige und ressourcenschonende Materialien getroffen werden“, so Christophe Berset, Team Lead New Solutions bei Holcim Schweiz, in der Mitteilung. „Je mehr Transparenz auf Produktebene existiert, desto zukunftsfähiger können Gebäude geplant, gebaut, demontiert sowie Materialien und Produkte weiteren Nutzungsphasen zugeführt werden“, fügt er hinzu. ssp

SAQ news 16.06.2022

Branchenleitfaden Tourismus

Gästezufriedenheit und Gault-Millau mit dem EFQM Modell verbinden - wir zeigen Ihnen, wie das geht. Dazu gibt es nicht nur den neuen Excellence Leitfaden für den Tourismus, sondern auch Workshops zur Anwendung des EFQM Modells. Grundlagenseminar Lernen und trainieren

Wertschöpfungsketten agiler und widerstandsfähiger machen

Tolochenaz VD - Wertschöpfungsketten können mit der DDMRP-Methodologie agiler und widerstandsfähiger gemacht werden. Die SAQ-Sektion Waadt führt zusammen mit Demand Drivven Technology dazu Nachmittag des 23. Juni eine Veranstaltung in Tolochenaz durch. Mehr

Betriebskultur als Beitrag zum Erfolg

Marin-Epagnier NE- Wenn Mitarbeitende sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen, sind sie auch produktiver. Die SAQ-Sektion Nord-Romande führt deshalb im Anschluss an ihre Generalversammlung vom 30. Juni eine Veranstaltung zum Thema mit Florian Amstutz, Gründer von People UP, und Marielle Vérot-Ricottier, Expertin in emotioneller Intelligenz, durch. Mehr
 

Verifizieren und Validieren - Von der Produktidee bis zur Marktüberwachung

Zug - Die SAQ-Sektion Zentralschweiz führt am 1. Juli eine ganztätige Veranstaltung zum Thema Verifizieren und Validieren durch. Das Referat hält Sandro Di Labio. Der Inhaber und Geschäftsführer der mindquality GmbH in Neuenkirch ist auch Dozent an verschiedenen Fachhochschulen und Weiterbildungsinstituten und Präsident der SAQ-Fachgruppe Medizinprodukte. Mehr

Risiko- und chancenbasiertes Denken

Zürich - Grossbaustellen weisen ihre eigenen Risiken und Chancen auf. Die SAQ-Sektion Zürich lädt am 5. Juli zu einer nachmittäglichen Veranstaltung auf der Grossbaustelle Einhausung Schwamendingen. ASTRA-Mitarbeitende moderieren Gruppenarbeiten entlang praktischer Fallbeispiele. Mehr

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki