Hilcona verknüpft Rezepte mit Klimadatenbank

04. September 2023 23:21

Schaan - Als erster Lebensmittelkonzern führt die Hilcona AG einen sogenannten CO2 Score ein. Er liefert Informationen über die Klimafreundlichkeit von Lebensmitteln in der 600 Rezepte umfassenden Datenbank von Hilcona. Zusätzlich soll er der Verschwendung von Lebensmitteln entgegenwirken.

Hilcona bringt laut einer Medienmitteilung den positiven Klimawandel auf den Teller: Der Liechtensteiner Lebensmittelproduzent hat einen sogenannten CO2 Score in die Rezeptsammlung des Hilcona Foodservice integriert. Wissenschaftlich begleitet wird das Unternehmen dabei vom Zürcher Eaternity Institute. Den Angaben zufolge ist es beim Berechnen der Nachhaltigkeit von Lebensmitteln weltweit führend.

„Wir verknüpfen die bereits bewährte Klimadatenbank von Eaternity mit der umfangreichen Rezeptdatenbank des Hilcona Foodservice“, wird Axel Dröge, Projektleiter und Hilcona Foodservice Manager Concept Development, in der Mitteilung zitiert. „Durch diesen gemeinsamen Austausch der beiden Systeme besteht ab sofort die einmalige Möglichkeit, dass sich die Köche auf einfachste Art und Weise aktiv und ohne Genussverzicht für die Umwelt engagieren können.“

Die weit über 600 Profiküchenrezpete in deutsch, englisch und französisch können über eine Cloud-basierte Datenbank nach dem neuen CO2 Score und auch nach dem sogenannten Nutri Score gefiltert werden. Zusätzlich sollen die Rezepte private wie professionelle Köchinnen und Köche auch beim Einkauf der richtigen Mengen an Lebensmitteln unterstützen. Damit soll die Verschwendung von Lebensmitteln vermieden werden. Für die Gastronomie bedeute das laut Hilcona „einen radikalen Wandel, in dem Nachhaltigkeit endlich die Substanz bekommt, die der Begriff verdient“. ce/ww

SAQ news 21.02.2024

Tag der Schweizer Qualität 2024: Innovation – Antrieb der Schweizer Wirtschaft

Der diesjährige Tag der Schweizer Qualität findet am 23. April im Kursaal Bern statt. Er gibt Einblicke in die Welt der Schweizer Innovationsvielfalt, geprägt von Unternehmen, die kontinuierlich in Forschung, Entwicklung, neue Technologien und kreative Leistungen investieren. Zu den Referenten gehören unter anderem Prof. Dr. Roland Siegwart (Director Autonomous Systems Lab der ETH Zürich), Thomas Binggeli (CEO und Inhaber Thömus AG), die Neurowissenschaftlerin Barbara Studer und Chris Häuselmann, Präsident von SHIFT Switzerland. Mehr

SAQ goes digital mit Blockchain: Gemeinsam Richtung Zukunft! 

Seit dem 5. Februar 2024 versenden wir SAQ-Zertifikate nur noch digital via E-Mail! Ihre Vorteile: Null Sorgen um Verlust oder Beschädigung, sofortige Verfügbarkeit und einfaches Teilen online. Die Blockchain-Technologie sorgt für maximale Sicherheit. Mehr
 

Swissdamed soll in der zweiten Jahreshälfte verfügbar sein

Die Datenbank für Medtech-Produkte (swissdamed) soll in der zweiten Hälfte 2024 verfügbar sein. Darüber hat Swissmedic interessierte Verbände an einem Runden Tisch informiert. Die Datenbank muss wegen der fehlenden Anerkennung von Schweizer Medtech-Produkten durch die EU eingeführt werden. Mehr

Neues Datenschutzgesetz: Vertrauen von Mitarbeitenden und Kundschaft stärken

Ein bewusster Umgang mit den Vorgaben des neuen Datenschutzgesetzes stärkt auch das Vertrauen der Kundschaft und hilft bei einer nachhaltigen Positionierung des eigenen Unternehmens in der digitalen Welt. Die SAQ-Sektion Bern führt dazu am 27. Februar eine Veranstaltung in Lyss durch. mit Fürsprecher René Bühler. Mehr

Über Nachhaltigkeit einfach gut berichten

Kundinnen und Kunden setzen eine transparente Kommunikation über Nachhaltigkeitsbestrebungen zunehmend voraus. Welche Anforderungen gelten heute, welche Themen werden wichtiger? Welche Risiken bestehen, auch in Bezug auf Greenwashing? Die SAQ-Sektion Ostschweiz führt dazu am 13. März eine Veranstaltung in St.Gallen mit Professor André Podleisek von der OST-Fachhochschule Ostschweiz durch. Mehr
 

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki