Hilcona investiert 120 Millionen in Schaan

26. August 2019 10:08

Schaan - Hilcona wird in dem kommenden Jahren insgesamt 120 Millionen Franken in Schaan investieren. Damit will der Lebensmittelhersteller Infrastruktur und Bestandsflächen an seinem Liechtensteiner Standort modernisieren.

Der Liechtensteiner Lebensmittelhersteller Hilcona plant an seiner Produktionsstätte in Schaan umfangreiche Modernisierungsmassnahmen. Insgesamt 120 Millionen Franken will das Unternehmen dafür in den kommenden Jahren investieren. Um auch künftig wachsen zu können, sei es notwendig geworden, die Bestandsflächen auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Ausserdem wolle die Unternehmensführung durch diesen „Masterplan“ auch mehr Nachhaltigkeit ermöglichen. Laut einer Medienmitteilung sollen Ressourcen optimiert und Dachflächen extensiv begrünt werden.

„Wir können auf sehr erfolgreiche Jahre und ein stetiges Umsatzwachstum zurückblicken“, wird Hilcona-Pressesprecher Markus Amann zitiert. Künftig wolle sich Hilcona noch besser an das sich wandelnde Sortiment anpassen. Lag früher der Schwerpunkt auf Wurstkonserven, so gewännen mittlerweile Convenience-Produkte wie komplette Mahlzeiten, Pasta, Salate und Müesli immer mehr an Bedeutung. Hilcona gehört seit Anfang Mai vollständig zur Bell Food Group mit Sitz in Basel. Die Bell-Gruppe will mittelfristig ihren Umsatz im Convenience-Bereich verdoppeln. Dabei soll der Standort in Schaan eine entscheidende Rolle spielen.

Der Investitionsplan werde nun in Etappen umgesetzt. Für die erste Phase wurden 15 Millionen Franken genehmigt. Die Umsetzung weiterer Bauabschnitte hänge von der künftigen Marktentwicklung ab. mm

Aktuelles im Firmenwiki