Hemex gewinnt Schweizer Investoren

11. Februar 2021 13:24

Liestal - Eine Gruppe erfahrener Schweizer Unternehmer und privater Investoren hat sich bei einer nach Unternehmensangaben signifikant überzeichneten Finanzierungsrunde an Hemex beteiligt. Mit dem frischen Kapital will der Biotech-Inkubator das weltweite Wachstum beschleunigen.

Hemex, Kapitalgeber und Inkubator für Biotech-Start-ups mit Sitz in Liestal, hat bei einer überzeichneten Finanzierungsrunde der Serie C einen nach eigenen Angaben „substantiellen Betrag“ eingenommen. Laut einer Medienmitteilung wurde er ausschliesslich von einer Gruppe privater Investoren aus der Schweiz aufgebracht. 

Nun wolle Hemex dieses Kapital nutzen, um „Weltklassetalente“ anzustellen und das weltweite Wachstum des Unternehmens zu beschleunigen. Das Unternehmen wolle verstärkt in „sorgfältig ausgewählte Biotech-Start-ups“ investieren und seinem Versprechen gerecht werden, „die Zukunft des Gesundheitswesens zu verändern“.

„Wir erwarten ein weiteres Jahr mit starkem Wachstum im Gesundheitswesen, sowohl im Inland als auch auf globaler Ebene“, wird Hemex-CEO Pascal Winnen in der Mitteilung zitiert. „Dieses Vertrauensvotum für unser Geschäftsmodell von einer Gruppe erfolgreicher Unternehmer bestätigt, dass Hemex auch in Zukunft auf dem richtigen Weg zu substanziellem Erfolg ist.“

Sowohl die Standortförderer von Basel Area Business & Innovation als auch deren DayOne Accelerator sind Partner von Hemex. Im Portfolio von Hemex findet sich unter anderem die Opterion Health AG, die Ende Januar ihren Umzug aus dem Kanton Obwalden in den Coworking Space The 5th Floor nach Muttenz angekündigt hat. Diese Ansiedlung wurde von Basel Area Business & Innovation unterstützt.

Ausserdem investierte Hemex auch in das auf dem Novartis Campus des Switzerland Innovation Park Basel Area ansässige Unternehmen Scailyte. Ebenfalls unterstützt wurden die Muttenzer Firma Resistell, die eigenen Angaben zufolge das schnellste Antibiogramm der Welt zur Verfügung stellt, und die Basler Krebsdiagnose-Experten von Artidis. mm

Aktuelles im Firmenwiki