Die Grundidee hinter digitalen Zwillingen ist die digitale Abbildung eines Produkts in seiner Gesamtheit. Bild: Helbling/F&P Robotics AG

Helbling setzt auf digitale Zwillinge

02. Juni 2022 10:03

Zürich - Helbling treibt bei der Entwicklung mechatronischer Systeme das Konzept des digitalen Zwillings voran. Es ermöglicht den Spezialisten von Helbling eine effiziente interdisziplinäre Zusammenarbeit in einer digitalen Umgebung und verkürzt so die Entwicklungszeiten.

Bei der Entwicklung von mechatronischen Systemen arbeitet die Engineering- und Consulting-Firma Helbling verstärkt mit sogenannten digitalen Zwillingen. Das Konzept bietet den Spezialisten von Helbling eine digitale Umgebung zur fachübergreifenden Zusammenarbeit. In dieser können sie technische Risiken bereits vor der Umsetzung eines Prototyps erkennen und minimieren. Das kann die Entwicklungszeit deutlich verkürzen und Kosten senken, heisst es in einem Fachartikel.

Demnach steckt hinter dem Begriff digitaler Zwilling die virtuelle Abbildung eines Produktes „in der Gesamtheit seines physikalischen Verhaltens“. Sie dient den Spezialisten bei Helbling als Plattform zum gemeinsamen Bearbeiten von Fragestellungen im frühen Entwicklungsprozess, die sich aus der Interdisziplinarität ergäben und andernfalls erst durch Versuche an Prototypen beantworten liessen.

Mechatronische Systeme sind mit ihren zentralen Elementen wie Mechanik, Sensoren, Elektronik, Firm- und Software von Grund auf interdisziplinär angelegt. Daher bietet sich der Einsatz von digitalen Zwillingen hier besonders an. Beispielsweise konnte Helbling die Inbetriebnahme und Erprobung eines Systems bereits deutlich schneller abschliessen, weil mit Hilfe eines digitalen Zwillings „der Reifegrad der Soft- und Firmware bereits vor der Implementation in der realen Hardware so weit gesteigert werden konnte“.

Hindernisse im Entwicklungsprozess ergeben sich bisweilen noch aus einem Mangel an Schnittstellen. So bieten Systemlieferanten von Sensoren, Steuerungshard- und -software und Entwicklungsumgebungen häufig keine Unterstützung für die digitale Einbindung von Fremdmodulen an. Daher arbeitet Helbling gerade an Ansätzen für robuste digitale Modelle, in denen Elemente verschiedener Anbieter korrekt zusammenwirken. ko

SAQ news 16.06.2022

Branchenleitfaden Tourismus

Gästezufriedenheit und Gault-Millau mit dem EFQM Modell verbinden - wir zeigen Ihnen, wie das geht. Dazu gibt es nicht nur den neuen Excellence Leitfaden für den Tourismus, sondern auch Workshops zur Anwendung des EFQM Modells. Grundlagenseminar Lernen und trainieren

Wertschöpfungsketten agiler und widerstandsfähiger machen

Tolochenaz VD - Wertschöpfungsketten können mit der DDMRP-Methodologie agiler und widerstandsfähiger gemacht werden. Die SAQ-Sektion Waadt führt zusammen mit Demand Drivven Technology dazu Nachmittag des 23. Juni eine Veranstaltung in Tolochenaz durch. Mehr

Betriebskultur als Beitrag zum Erfolg

Marin-Epagnier NE- Wenn Mitarbeitende sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen, sind sie auch produktiver. Die SAQ-Sektion Nord-Romande führt deshalb im Anschluss an ihre Generalversammlung vom 30. Juni eine Veranstaltung zum Thema mit Florian Amstutz, Gründer von People UP, und Marielle Vérot-Ricottier, Expertin in emotioneller Intelligenz, durch. Mehr
 

Verifizieren und Validieren - Von der Produktidee bis zur Marktüberwachung

Zug - Die SAQ-Sektion Zentralschweiz führt am 1. Juli eine ganztätige Veranstaltung zum Thema Verifizieren und Validieren durch. Das Referat hält Sandro Di Labio. Der Inhaber und Geschäftsführer der mindquality GmbH in Neuenkirch ist auch Dozent an verschiedenen Fachhochschulen und Weiterbildungsinstituten und Präsident der SAQ-Fachgruppe Medizinprodukte. Mehr

Risiko- und chancenbasiertes Denken

Zürich - Grossbaustellen weisen ihre eigenen Risiken und Chancen auf. Die SAQ-Sektion Zürich lädt am 5. Juli zu einer nachmittäglichen Veranstaltung auf der Grossbaustelle Einhausung Schwamendingen. ASTRA-Mitarbeitende moderieren Gruppenarbeiten entlang praktischer Fallbeispiele. Mehr

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki