HB-Therm baut neuen Hauptsitz in St.Gallen

12. Mai 2021 09:49

St.Gallen - HB-Therm entwickelt und produziert seine Temperiergeräte ausschliesslich in St.Gallen. Bisher ist das Unternehmen dort an vier verschiedenen Standorten vertreten. Nun investiert es 60 Millionen Franken und konzentriert alle Abteilungen in einem neuen Hauptsitz.

Bei HB-Therm handelt es sich um den „weltweit führenden Hersteller von Temperiergeräten für die kunststoffverarbeitende Industrie“, wie aus einem Artikel des „Tagblatts“ hervorgeht. Mit seinen 150 Mitarbeitenden produziert er seine in mehr als 50 Ländern vertriebenen Produkte ausschliesslich in St.Gallen. Die verschiedenen Abteilungen sind dort in vier Gebäuden rund um den Bahnhof St.Fiden untergebracht. Dies wird sich mit dem neuen Hauptsitz in St.Gallen-Winkeln ändern. HB-Therm investiert 60 Millionen Franken in den Neubau, der Spatenstich ist kürzlich erfolgt.

Mit dem Neubau werden aber nicht nur die Abteilungen unter einem Dach zusammengeführt. Zudem wird die HB-Therm ihre Produktionskapazitäten erhöhen. In St.Gallen sind 100 der Beschäftigten tätig, künftig ist Platz für 200 Arbeitsplätze. Ab dem für 2023 geplanten Bezug sollen dann künftig optimalere Prozessabläufe ermöglicht werden. Bei der Wahl des Standortes war immer klar, dass HB-Therm in St.Gallen bleiben würde. „Hier fühlen wir uns sehr wohl, hier werden wir bleiben“, wird dazu CEO Reto Zürcher zitiert, der zudem betont, dass das Unternehmen mit dem neuen Hauptsitz „die Zukunft“ bauen werde. Dies wird durch den angestrebten Minergie-Standard für nachhaltiges Bauen, eine Solaranlage mit 300 Kilowatt Peak Leistung und Ladestationen für Elektrofahrzeuge unterstrichen.

Dieses Bekenntnis für eine Zukunft in St.Gallen wird von Samuel Zuberbühler, Leiter der städtischen Standortförderung, als „starkes Zeichen für den Wirtschafts- und Arbeitsort“ bezeichnet. Es freue ihn, „dass die Arbeitsplätze erhalten und sogar neue geschaffen werden“, wird er im „Tagblatt“ zitiert. jh

Aktuelles im Firmenwiki