Handwechsel des Alterszentrums Sandbühl kommt vors Volk

16. September 2020 14:43

Schlieren ZH - Der Spitalverband Limmattal will das Alterszentrum Sandbühl in Schlieren für 15,4 Millionen Franken kaufen. Das Stimmvolk der elf Gemeinden des Spitalverbandes soll am 29. November über den Kauf abstimmen.

Die Trägergemeinden des Spitalverbandes Limmattal sollen über den Kauf des Alterszentrums Sandbühl in Schlieren entscheiden. In einem ersten Schritt entscheiden die Delegierten des Spitalverbandes am 23. September über das Vorhaben. Stimmen sie zu, dann hat das Stimmvolk der elf Gemeinden am 29. November das Wort. Der Stadtrat Schlieren als Standortgemeinde hat nun laut einem Protokollauszug die Urnenabstimmung angeordnet. 

Das neben dem Spital gelegene Alterszentrum gehört derzeit der Stadt Schlieren. Es soll für 15,356 Millionen Franken an den Spitalverband verkauft werden. Die Stadt Schlieren ist selbst mit 20 Prozent am Spital beteiligt. 

Dem Spitalverband gehören die Gemeinden Aesch, Birmensdorf, Dänikon, Dietikon, Geroldswil, Oberengstringen, Oetwil an der Limmat, Schlieren, Unterengstringen, Urdorf und Weiningen an. stk

Aktuelles im Firmenwiki