Green Motion und Pipistrel entwickeln Tankstelle für Stromflieger

22. Juli 2020 11:27

Le Mont-sur-Lausanne VD - Green Motion spannt mit Pipistrel zusammen, einem slowenischen Hersteller von Elektroflugzeugen. Gemeinsam mit Pipistrel will die Westschweizer Firma eine Ladestation für elektrisch betriebene Flugzeuge entwickeln, welche universell einsetzbar ist.

Green Motion und Pipistrel bündeln ihre Kräfte für die Flugzeuge der Zukunft. Das Ziel ist es, eine Ladestation für Elektroflugzeuge zu entwickeln, die universell einsetzbar ist. Derzeit gibt es den Angaben der Unternehmen zufolge keinen Standard für das Aufladen von Elektroflugzeugen, was bedeutet, dass jeder Flughafen unterschiedlich ausgestattet ist. Dies wollen die Partner ändern.

Green Motion produziert Ladestationen, entwickelt Managementsoftware für Ladenetze, betreibt Ladestationen und ist Dienstleister für Elektromobilität. Ein Fokus der Firma liegt seit zwei Jahren auch auf Ladestationen für Stromflugzeuge. „Wir sind überzeugt, dass der Markt für elektrische Flugzeuge ähnliches Potential hat wie der Markt für Elektroautos, in den wir vor über elf Jahren eingestiegen sind“, sagt François Randin, Gründer und CEO von Green Motion.

Pipistrel ist ein Hersteller von elektrischen Kleinflugzeugen. Im Jahr 2007 präsentierte das slowenische Unternehmen zum ersten Mal einen elektrischen Zweisitzer und gewann 2011 die NASA Green Flight Challenge mit dem weltweit ersten elektrischen Viersitzer. ssp

Aktuelles im Firmenwiki