Graubünden bekommt Elektropostautos

20. Juni 2019 12:12

Poschiavo GR/Bern - PostAuto plant, eine Reihe Linien im Kanton Graubünden mit Elektrofahrzeugen zu bedienen. Dazu spannt das Unternehmen mit Repower zusammen. Das Bündner Energieunternehmen soll Ladeinfrastruktur und erneuerbare Energie bereitstellen.

Die beiden Partner haben bereits eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet, informieren Repower und PostAuto in einer gemeinsamen Mitteilung. Bevor die ersten Elektropostautos über die Strassen Graubündens rollen können, seien aber noch einige offene Fragen zu klären, heisst es dort weiter. Konkret werden „die Finanzierung der Mehrkosten, die Beschaffung geeigneter Fahrzeuge sowie die Definition der konkreten Linien, auf denen die Fahrzeuge unterwegs sein werden“, genannt. Auch müsse entschieden werden, wann, wo und wie die Batterien für die Elektropostautos geladen werden müssen, damit die Fahrpläne eingehalten werden können.

Die derzeit am Markt erhältlichen Elektrobusse eigneten sich am besten für den Einsatz in flachen Gebieten, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Die beiden Partnerunternehmen erwägen deshalb, die ersten Elektropostautos in der Region zwischen Chur und Bad Ragaz einzusetzen. Im ersten Halbjahr 2021 könnten hier die ersten zehn bis 20 Elektropostautos in Betrieb genommen werden. hs

Aktuelles im Firmenwiki