Gleiche Bio-Standards erleichtern Handel mit Japan

09. Juli 2020 09:33

Bern - Japan und die Schweiz haben sich gegenseitig bestätigt, dass neu auch Bio-Produkte tierischen Ursprungs als gleichwertig anerkannt werden. Das verbessert den Marktzugang für Schweizer Exporteure.

Die Schweiz und Japan haben am Donnerstag die gegenseitige Anerkennung der Regelungen für Tiere und Produkte tierischer Herkunft aus biologischer Landwirtschaft beschlossen. Laut einer Medienmitteilung des Bundesamts für Landwirtschaft (BLW) vereinfacht dies den Handel von Bio-Produkten zwischen beiden Ländern stark.

Bereits 2013 hatten sie die Gleichwertigkeit ihrer Regelungen für den Biolandbau anerkannt. Diese Anerkennung umfasst die Äquivalenz der Verarbeitung, der Etikettierung von Bioprodukten und der Kontrollsysteme. Jedoch beschränkte sie sich bisher auf unverarbeitete pflanzliche Erzeugnisse und Produkte pflanzlicher Herkunft.

Wie es in der Mitteilung heisst, werde das erweiterte Arrangement die Handelsregeln zwischen der Schweiz und Japan deutlich verbessern und den Handel mit biologischen landwirtschaftlichen Produkten fördern. Dies bringe insbesondere einen verbesserten Marktzugang für Schweizer Exporteure von verarbeiteten Bioprodukten. mm 

Aktuelles im Firmenwiki