Geistlich Pharma baut in Wolhusen aus

08. Juni 2022 11:51

Wolhusen LU - Geistlich Pharma baut Forschung und Produktion am Standort Wolhusen aus. In einem ersten Schritt investiert die international aktive Firma dazu 30 bis 40 Millionen Franken in ein neues Gebäude für Logistik und Produktion. Innert fünf Jahren sollen 50 bis 80 neue Stellen entstehen.

Geistlich Pharma plant, den Forschungs- und Produktionsstandort Wolhusen auszubauen, informiert die international tätige Luzerner Tochter der in Schlieren ZH ansässigen Geistlich Gruppe in einer Mitteilung. In Wolhusen entwickelt und produziert Geistlich Pharma Biomaterialien für Zahnmedizin und Orthopädie, Arzneimittel und Medizinprodukte. Mit dem Ausbau der Kapazitäten will sich das Unternehmen für ein prognostiziertes Nachfragewachstum wappnen. 

Das Familienunternehmen wolle die nötigen Investitionen aus eigenen Mitteln leisten, erläutert Geistlich Pharma in der Mitteilung. Der Ausbau wird daher modular angegangen. In einem ersten Schritt ist ein neues Logistik- und Produktionsgebäude geplant. In das Bauprojekt The Hub will Geistlich Pharma zwischen 30 und 40 Millionen Franken investieren. Nach Fertigstellung 2026 soll The Hub die bisher auf drei Gebäude verteilten Prozesse von Reinraum, Konfektionierung und Logistik vereinen. 

„Mit der geplanten Weiterentwicklung des Areals wollen wir der steigenden Nachfrage gerecht werden und flexibel auf Marktveränderungen reagieren können“, wird Unternehmenschef Ralf Halbach in der Mitteilung zitiert. „Die konkrete Ausgestaltung von The Hub befindet sich aktuell in Planung und soll bis Ende Jahr zur Baugenehmigung vorgelegt werden können.“ In den kommen fünf Jahren will Geistlich Pharma 50 bis 80 neue Stellen in Wolhusen schaffen. hs

Aktuelles im Firmenwiki