Galliker testet emissionsarme Nachrüstung für Diesellaster

17. Januar 2022 12:52

Altishofen LU/Wangen SZ - Ein Sattelschlepper von Galliker fährt mit einer Mischung aus Diesel und Flüssiggas. Möglich ist dies durch ein von CombiFuel Swiss entwickeltes Nachrüst-Kit. Das Pilotprojekt beim Luzerner Logistikdienstleister dient der Weiterentwicklung des Systems.

Bereits im Mai vergangenen Jahres habe Galliker zusammen mit der CombiFuel Swiss AG (CFS) aus Wangen ein Pilotprojekt für einen emissionsarmen Motorbetrieb begonnen, informiert der Luzerner Logistikdienstleister in einer Mitteilung. Konkret wurde ein Sattelschlepper von Galliker mit einem CombiFuel-Nachrüst-Kit von CFS ausgestattet. Dieses System erlaubt es, den herkömmlichen Dieselkraftstoff teilweise durch Flüssiggas zu ersetzen. Dadurch können die Emissionen des Sattelschleppers um bis zu 40 Prozent reduziert werden, erläutert Galliker.

Das Pilotprojekt der beiden Partner dient dazu, das System zur Serienreife zu bringen. Dazu seien Testfahrten unter regulären Arbeitsbedingungen durchgeführt worden, heisst es in der Mitteilung. Seit Ende Dezember befindet sich der Sattelschlepper bei CFS. Hier wird der Testbetrieb analysiert und ausgewertet. Die Erkenntnisse aus dem Pilotprojekt werden zudem für Weiterentwicklungen des Nachrüst-Kits genutzt. Ziel ist es, Lastkraftwagenmodelle unabhängig von Typ und Hersteller mit dem System ausrüsten zu können. hs

 

Aktuelles im Firmenwiki