Für Jura Ost wird weitere Sondierbohrung geplant

24. Juli 2019 13:19

Bern - Im Rahmen der Standortsuche für geologische Tiefenlager wird im Standortgebiet Jura Ost eine weitere Sondierbohrung geplant. Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation hat nun die entsprechende Bewilligung erteilt.

Mit den Sondierbohrungen untersucht die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) die potenziellen Standortgebiete für geologische Tiefenlager, wie es in einer Mitteilung des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) heisst. Die Nagra hat zwischen 2016 und 2018 insgesamt 23 solcher Sondierbohrungen beantragt.

Von diesen 23 beantragten Bohrungen betreffen acht die Standortregion Jura Ost. Für diese hat das UVEK nun auch eine zusätzliche Bohrung genehmigt, die Sondierbohrung Riniken 2. Dem UVEK liegen zudem weitere Gesuche vor, zu deren Genehmigung es in der Zukunft Stellung nehmen wird.

Die Nagra wird voraussichtlich nicht alle genehmigten Sondierbohrungen durchführen, da die genaue Bohrplanung von den zuvor vorliegenden Ergebnissen beeinflusst wird. jh

Aktuelles im Firmenwiki