Forum ö findet virtuell statt

26. Oktober 2020 12:32

Bern - Das Forum ö wird in das Netz verschoben. Öbu konnte die meisten Beitragenden für die digitale Veranstaltung am 28. Oktober gewinnen. Dazu gehören Ernst Ulrich von Weizsäcker und Antoinette Hunziker-Ebneter. Die Veranstaltung ist Auftakt zur neuen Reihe Zukunftsschmiede.

Der Kanton Bern hat grosse Veranstaltungen vorerst untersagt. Davon ist auch das Forum ö betroffen, das am Mittwoch, dem 28. Oktober, stattfindet. Die Veranstalterin öbu hat die Veranstaltung deshalb ins Netz verschoben. Sie konnte dafür die meisten der ursprünglich vorgesehenen Referentinnen und Referenten gewinnen.

So spricht um 9.10 Uhr Daniel Christian Wahl, ein international tätiger Berater für nachhaltige Veränderung, über die erneuerbare Wirtschaft. Danach sind Daniel Dubas, Delegierter des Bundesrates für die Agenda 2030, und Antoinette Hunziker-Ebneter, CEO von Forma Futura Invest, an der Reihe. Sie fragen nach der Rolle der einzelnen Persönlichkeit, wenn es darum geht, die Schweizer Wirtschaft nachhaltig zu machen. Um 11.30 Uhr stellt sich Ernst Ulrich von Weizsäcker dem Gespräch, ehemaliger Co-Präsident des Club of Rome.

Von 14 bis 15.30 Uhr geht ein Workshop auf die Zusammenarbeit von Bund und Wirtschaft bei der Umsetzung der Agenda 2030 ein.

Das digitale Forum ö beginnt um 8.45 Uhr und ist für alle Teilnehmenden zugänglich, die Tickets für die Veranstaltung gekauft haben. Wer sein Ticket zurückgeben will, kann dies bis Dienstag, dem 27. Oktober, bis 12 Uhr tun. Wer jetzt noch Tickets kaufen will, kann dies mit einem Rabatt von 60 Prozent tun.

Die Veranstaltung ist zugleich Auftakt für die Reihe Zukunftsschmiede. In dieser arbeiten öbu und Partnerunternehmen in Workshops gemeinsam an Lösungen für Herausforderungen wie die Widerstandsfähigkeit von Wertschöpfungsketten, die Einlösung der nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO und die nachhaltige Berufsbildung. stk

Aktuelles im Firmenwiki