Forschende bauen Hyperloop-Teststrecke

26. Juli 2021 15:08

Lausanne - Forschende und Studierende der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne und des Start-ups Swisspod haben einen Hyperloop auf dem Campus von Ecublens VD installiert. Mit der Testanlage soll die Technologie für Fortbewegung in Schallgeschwindigkeit erprobt werden. Es die erste, die in Europa betriebsbereit ist.

Forschende der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) und ihrer Ausgliederung Swisspod haben einen Hyperloop auf dem Campus von Ecublens eingeweiht. Entwickelt wurde die 120 Meter lange, kreisförmige Testanlage im Massstab 1/12 vom Distributed Electrical Systems Laboratory (DESL) der Hochschule. Sie soll mit Hilfe von Geldern der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung, Innosuisse, Experimente mit der ultraschnellen Vakuumtransporttechnologie ermöglichen, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. 

Das Hyperloop-System gilt als Verkehrsmittel der Zukunft, das die Langstreckenmobilität revolutionieren könnte. Passagierkapseln bewegen sich in einem weitgehend luftleeren Raum auf Luftkissen in Schallgeschwindigkeit fort. Allerdings erfordert die Technologie noch erhebliche Entwicklungen. 

„Die kleine Hyperloop-Teststrecke der EPFL ermöglicht die Untersuchung grundlegender Aspekte des elektromagnetischen Antriebs und des Kapselschwebens mit dem Ziel, deren Design und den Betrieb der Hyperloop-Infrastruktur zu optimieren“, wird Mario Paolone, Direktor des DESL, in der Medienmitteilung zitiert.

In dem multidisziplinären Projekt gehe es nicht mehr nur darum, Geschwindigkeitsrekorde zu brechen. Bei Limitless (Linear Induction Motor drIve for Traction and LEvitation in Sustainable hyperloop Systems) sei jetzt das Ziel, „die verschiedenen Parameter zu definieren und zu verfeinern, damit wir eines Tages zum Massstab 1:1 übergehen können“, wird Projektleiter am DESL, Georgios Sarantakos, in der Medienmitteilung zitiert. Zusammen mit den Ingenieursfähigkeiten der EPFL-Forschenden wolle Swisspod in vier bis fünf Jahren eine marktfähige Lösung lancieren. ko

Aktuelles im Firmenwiki