Flughafen Zürich hat kaum zu tun

14. Mai 2020 11:34

Kloten ZH - Die Coronavirus-Pandemie hat den Verkehr am Flughafen Zürich fast zum Erliegen gebracht. Die Zahl der Passagiere ging auf den Stand von 1952 zurück. Ab Juni rechnet die Betreiberin mit Aufschwung.

Einer Mitteilung der Flughafen Zürich AG zufolge haben im April nur 26'913 Passagiere die Dienste des Flughafens Zürich genutzt. „Das letzte Mal so wenig Passagiere sind durchschnittlich pro Monat 1952 über den Flughafen Zürich gereist, vier Jahre nach Aufnahme des Flugbetriebs“, erläutert die Flughafenbetreiberin. Im Vergleich zur Vorjahresperiode fiel die Zahl der Passagiere im April 2020 um 99,0 Prozent geringer aus.

Im Berichtsmonat wurden am Flughafen Zürich insgesamt 1921 Starts oder Landungen durchgeführt. Im Vergleich zum April 2019 sei die Zahl der Flugbewegungen damit um 91,7 Prozent gesunken, informiert die Flughafen Zürich AG. Die durchschnittliche Zahl der Fluggäste pro Maschine lag mit 37,0 Passagieren um 71,9 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Die Sitzplatzauslastung ging im Jahresvergleich um 59,9 Prozentpunkte auf 20,1 Prozent zurück.

Beim Frachtvolumen wurde im Jahresvergleich ein Rückgang um 67,5 Prozent auf 12'177 Tonnen abgewickelter Fracht verzeichnet. Die Zahl der reinen Frachtflüge legte gleichzeitig um 234 auf 256 Flugbewegungen zu.

Für den laufenden Monat rechnet die Flughafenbetreiberin mit weiterhin sehr eingeschränktem Betrieb am Flughafen Zürich. Steigende Verkehrs- und Passagierzahlen werden ab Juni erwartet. hs

Aktuelles im Firmenwiki