Flughafen Riad setzt auf Fahrtreppen von Schindler

27. Oktober 2020 09:53

Ebikon LU - Schindler wird bis 2022 insgesamt 74 Fahrtreppen für den Flughafen Riad König Khalid liefern. Diese werden in zwei Terminals eingesetzt und sollen jährlich mehr als 28 Millionen Passagiere befördern.

Der Aufzug- und Fahrtreppenbauer Schindler konnte sich einen neuen Auftrag in Saudi-Arabien sichern. Das Unternehmen wird einer Mitteilung zufolge bis 2022 insgesamt 74 Fahrtreppen des Typs 9300 für den Flughafen Riad König Khalid liefern. Diese sollen in den Terminals eins und zwei zum Einsatz kommen. Pro Jahr sollen sie mehr als 28 Millionen Passagiere befördern.

Schindler ist bereits seit 1957 in Saudi-Arabien tätig. In den vergangenen zehn Jahren hat das Unternehmen aus Ebikon seine Präsenz im Land stark ausgebaut. So hat es unter anderem die Firma Saudi Elevator übernommen. Produkte von Schindler sind in mehreren Bürogebäuden, Hotels und Einkaufszentren in Saudi-Arabien im Einsatz. Das Unternehmen hat kürzlich auch die Lieferung von vertikalen Mobilitätslösungen für die King Abdul Aziz Road (KAAR) in Mekka angekündigt. Dabei handelt es sich um ein neues Projekt rund um die Al-Haram-Moschee.

„Der Flughafen Riad ist eine fantastische Ergänzung auf unserem Wachstumskurs in der Region“, wird Thomas Oetterli, CEO von Schindler, in der Mitteilung zitiert. ssp

Aktuelles im Firmenwiki